1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

VPS Probleme bitte Hilfe

Dieses Thema im Forum "Webspace und Webhosting" wurde erstellt von sexylady, 24. April 2017.

  1. sexylady

    sexylady Well-Known Member Aktivist

    Hallo Ihr Lieben,

    ich wollte mir gerne für meine Sachen einen VPS Server einrichten auf dem ich eine Website installieren kann. aber egal was ich probiere ich kriege immer den Fehler
    404
    Not Found
    The resource requested could not be found on this server!

    oder

    403
    Not Found
    The resource requested could not be found on this server!

    der Server ist mit centos 6.

    wer kann mir bitte helfen den VPS einzurichten, damit ich darauf auf einer domain website/n installieren kann?

    Das wäre sehr lieb von euch. Gruss eure sexylady
     
  2. lasershark

    lasershark Schlipsträger Mitarbeiter Administrator

    Du musst einen Webserver installieren und ihn dementsprechend konfigurieren. Ich würde dir allerdgins raten einen managed Server zu nutzen, wenn du nicht absolut sicher bist, was du da tust. Man hat schneller eine Virenschleuder, als man gucken kann. Insbesondere, wenn der ssh login nicht über Keys gesichert ist, oder der Webserver lückenhaft konfiguriert ist.
     
  3. sexylady

    sexylady Well-Known Member Aktivist

    also so etwas wie lamp oder? oder wäre es einzeln ratbar?

    das heisst meine einzigste möglichkeit wäre eine cpanel lizenz zu kaufen oder? oder kann man das auch noch anders machen? es ist ein unmanaged vps server.

    habs hinbekommen, hab das system gewechselt, kann mir nun noch jemand sagen wie man den noch besser absichern kann gegen angriffe? z.b. bessere scripts?
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 25. April 2017
  4. lasershark

    lasershark Schlipsträger Mitarbeiter Administrator

    Alles, nur kein LAMPP. Apache, Nginx, oder einen anderen, aber niemals LAMPP, das hat mehr Löcher als sonstwas. LAMPP ist nur für Testzwecke gedacht, nicht für den produktiven Einsatz.

    Managed heisst, dass du jemanden dafür bezahlst deinen Server zu administrieren, bzw. in einem gewissen Umfang einzurichten und abzusichern. Cpanel is blödsinn, entweder man will lernen mit einem Server umzugehen, oder eben nicht.

    Was die Domain angeht, musst du die im Webserver konfigurieren und dem mitteilen, dass er darauf hören soll. Ganz ehrlich, ich würde das bei dem aktuellen Wissensstand lassen, das Ding wird dir nur gekapert.
     
  5. sexylady

    sexylady Well-Known Member Aktivist

    ok, hab jetzt einen managed und die richten das ein, denke das ist besser. danke dir.
     
  6. chibidoge

    chibidoge New Member Aktivist

    naja managed find ich jetz eigentlich bissl overkill. Mit Schul-Englisch und DigitalOcean oder ähnlichen Seiten hangelt man sich eigentlich ganz gut durch die Tutorials und lernt ne menge wichtiges zeug.
     
  7. Terra-X

    Terra-X New Member registriertes Mitglied

    kommt immer drauf an was man damit machen will und was man bereit ist zeit in das projekt zu investieren. einen root richtig einzurichten lernt man nicht auf die schnelle aus ein paar tuts, da gehört schon eine menge mehr dazu.
     
  8. ChoJin77

    ChoJin77 Well-Known Member Aktivist

    Ein guter Start in die Materie ist sich @home einen alten Rechner zu schnappen und alles erst mal zu üben. Da reicht auch eine billig Platine wie der Raspi.
    Erst wenn man sicher im Umgang mit der Shell ist, sollte man kleine Schritte vorwärts gehen.

    Shell --> Remote Shell (Login mit Public/Private Key, Remote Root Login sperren) --> Firewall (was ein Paketfilter ist und kein Virenschutz o.ä!) --> Webserver --> Webserver+PHP --> Webserver+PHP+DB

    (Habe ich wichtige Schritte vergessen???)

    Wenn man das alles im heimischen LAN ohne Schwierigkeiten schafft, kann man über einen Root-Server oder etwas in dieser Richtung anfangen nachzudenken.

    Jede andere Vorgehensweise ist nicht ratsam. Da freuen sich nur die Script Kiddies, dass sie wieder eine Kiste "gehackt" haben :wink: