1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Tages-Infos III

Dieses Thema im Forum "News" wurde erstellt von lilprof, 1. Juli 2018.

  1. lilprof

    lilprof Well-Known Member Aktivist

    Donnerstag, 9. August
    Guten Morgen zusammen :smiley:
    Wochenteilung liegt hinter uns, ebenso eine deutlich abgekühlte Nacht, die für angenehme Temperaturen heute Morgen sorgt.
    ERfolgreichen Donnerstag!

    Hier ein paar Infos:
    => Stimmung in der Weltwirtschaft verschlechtert sich stark: Die Lage ist noch gut, aber die Aussichten sind schlecht - diese Stimmung macht sich in der globalen Wirtschaft breit. Das entsprechende Barometer des Ifo-Instituts ist im Sommerquartal deutlich gesunken.

    => CDU liegt bei Großspenden klar vorn: Parteispenden über 50.000 Euro müssen dem Bundestag gemeldet werden. Die Zahlen für das laufende Jahr zeigen: Die CDU liegt bei solchen Großzuwendungen deutlich vorn.

    => Zahl ausländischer Kindergeldempfänger steigt: Im Juni wurde insgesamt für 268.336 Personen Kindergeld gezahlt, die nicht in Deutschland leben - ein Anstieg. Duisburgs Oberbürgermeister warnt: "Die Bundesregierung verschläft dieses Problem."

    Heute ist der Internationale Tag der indigenen Völker.
    Indigene Völker oder autochthone Völker sind nach einer international gebräuchlichen Definition marginalisierte Bevölkerungsgruppen, die Nachkommen einer Bevölkerung vor Eroberung, Kolonisation oder der Gründung eines Staates oder einer Region sind, die sich selbst als eigenständiges Volk verstehen und ihre eigenen sozialen, wirtschaftlichen und kulturellen Institutionen beibehalten. Die Gesamtzahl der Angehörigen der indigenen Völker der Erde wird auf etwa 350 Millionen Menschen geschätzt. Ein zentrales Element der Unterscheidung indigener Gemeinschaften von der nicht-indigenen Mehrheitsgesellschaft ist oftmals die besonders enge Bindung indigener Kulturen an ihr jeweiliges Territorium sowie die besonders enge Beziehung zu diesem, die zumeist auch spirituelle Dimension besitzt.
    Zentrale Forderung der meisten Organisationen indigener Völker ist die verbindliche und uneingeschränkte Anerkennung ihrer Menschenrechte, beginnend mit dem Recht auf Selbstbestimmung. In verschiedenen Veröffentlichungen weisen Vertreter unterschiedlicher indigener Völker immer wieder darauf hin, dass ihre Kulturen und Weltanschauungen Alternativen für die moderne westliche Lebensweise und ihre globalen Problemfelder bieten könnten.


    Außerdem ist Tag der Buchliebhaber
    Dieser Tag sollte von allen Buchliebhabern und Bücherratten gefeiert werden, indem sie sich mal wieder mit ihrem Lieblingsbuch ein wenig Ruhe gönnen! Hermann Hesse sagte einmal treffend: "Es ist mit dem Lesen wie mit jedem anderen Genusse: Er wird stets desto tiefer und nachhaltiger sein, je inniger und liebevoller wir uns ihm hingeben. Man muss seine Bücher als Freunde und Lieblinge behandeln, jedes in seiner Eigenart schätzen und nichts von ihm verlangen, was dieser Eigenart fremd ist.“ Und Astrid Lindgren hat einmal geschrieben: "Ja, das grenzenloseste aller Abenteuer der Kindheit, das war das Leseabenteuer. Für mich begann es, als ich zum erstenmal ein eigenes Buch bekam und mich da hineinschnupperte. In diesem Augenblick erwachte mein Lesehunger, und ein besseres Geschenk hat das Leben mir nicht beschert."
    Der durchschnittliche Deutsche liest ein bis drei Bücher im Monat, und rund zehn Prozent der Deutschen nehmen täglich ein Buch zur Hand. Ihnen gegenüber stehen die Viel-Leser mit zirka 50 gelesenen Büchern pro Jahr.


    Ansonsten am 9. August:
    2017 Bei Paris fährt ein 36-jähriger Algerier mit einem Auto in eine Gruppe Soldaten, sechs von ihnen werden verletzt. Nach mehrstündiger Flucht wird er von der Polizei auf einer Autobahn in Nordfrankreich angeschossen und festgenommen.

    2014 - Der weiße Polizist Darren Wilson erschießt in Ferguson im US-Staat Missouri den unbewaffneten schwarzen Teenager Michael Brown und löst damit tagelange Unruhen aus.

    2012 - In Libyen übernimmt das demokratisch gewählte Parlament die Macht. Der Nationale Übergangsrat übergibt an den im Vormonat gewählten Nationalkongress.

    2011 - Im Kampf gegen die flaue US-Konjunktur greift die US-Notenbank Fed zu einzigartigen Mitteln. Bis 2013 will die Zentralbank an ihrer extremen Niedrigzins-Strategie festhalten.

    2007 - Die BNP Paribas, eine der führenden Geschäftsbanken Frankreichs und Europas, friert aufgrund von Verlusten in Verbindung mit dem Subprime-Segment des US-Hypothekarmarkts drei Fonds (Gesamtwert: etwa 1,6 Milliarden Euro) ein. Am gleichen Tag versorgt die Europäische Zentralbank (EZB) die Banken in bis dahin nicht gekanntem Umfang mit Liquidität, nachdem der Geldhandel zwischen den Banken in der Eurozone aufgrund fehlenden Vertrauens zusammengebrochen ist. Der 9. August 2007 gilt als der Beginn der eigentlichen Finanzkrise. Als Folge davon kommt es zur Insolvenz von Lehman Brothers am 15. September 2008.

    2002 - Ein 1986 gestohlenes Gemälde von Peter Paul Rubens wird von der irischen Polizei wiederentdeckt. Sie stellt das Werk "Kopf eines Mannes" in einer Wohnung in Dublin sicher.

    2000 - Nach mehreren tödlichen Unfällen leiten die Reifenfirma Firestone und der Autohersteller Ford eine der größten Rückrufaktionen der USA ein. Etwa 6,5 Millionen Reifen wurden kostenlos umgetauscht.

    1993 - Thronbesteigung des neuen belgischen Königs Albert II., der im Beisein seiner Gemahlin Paola und der Witwe seines Bruders und Vorgängers Baudouin I., Fabiola, vor den beiden Kammern des Parlaments in Brüssel den konstitutionellen Eid leistet. Baudouin war am 31.7. während eines Spanien-Urlaubs plötzlich verstorben.

    1990 - Der Sicherheitsrat der Vereinten Nationen erklärt die Annexion Kuwaits durch den Irak für "null und nichtig" und fordert den bedingungslosen Rückzug aller irakischen Truppen.

    1978 - Der Südtiroler Bergsteiger Reinhold Messner bezwingt im Alleingang und ohne Sauerstoffmaske den 8.125 Meter hohen Nanga Parbat.

    1974 - US-Präsident Richard Nixon (1913-1994) erklärt als Folge des so genannten »Watergate-Skandals« seinen Rücktritt. Es ist der größte Politskandal in der Geschichte der USA und der erste Rücktritt eines US-Präsidenten überhaupt.
    Am 17. Juni 1972 werden 5 Männer bei der Installation von Abhörgeräten in der Wahlkampfzentrale der Demokraten im Watergate-Hotel in Washington überrascht und verhaftet. Der Republikaner Nixon kann zunächst eine Verbindung verschleiern, wird aber nach dem Auftauchen von Tonbändern überführt. Mit dem Rücktritt kommt Nixon einer Amtsenthebung zuvor. Maßgeblich an der Aufklärung beteiligt sind zwei Journalisten der »Washington Post« , Carl Bernstein und Robert Woodward, die dafür 1973 den Pulitzer-Preis erhalten.

    1969 - Die hochschwangere Schauspielerin Sharon Tate (1943-1969), ihre Freunde Jay Sebring, Abigail Folger und Voyteck Frykowski sowie der Student Steven Parent werden von Sektenmitgliedern der Charles Manson-Family in Tates Haus in Bel Air (Los Angeles, Kalifornien) ermordet. Gemeinsam mit ihrem Ehemann, dem polnischen Filmregisseur Roman Polanski (*1933), hatte Sharon Tate 1966 die erfolgreiche Filmkomödie »Tanz der Vampire« gedreht.

    1945 - Ein US-Bomber wirft über Nagasaki in Japan die "Fat Man" genannte zweite Atombombe ab. Ursprünglich sollte der Bomberpilot Charles W. Sweeney die Rüstungsstadt Kokura angreifen. Aufgrund schlechter Sicht wählte er Nagasaki als Ausweichziel, welches Sitz des Rüstungskonzerns Mitsubishi war. Die Plutoniumbombe "Fat Man", welche Sweeney am 9. August um 11.02 Uhr über dicht besiedeltem Gebiet abwarf, hatte mit 22.000 Tonnen TNT wesentlich mehr Sprengkraft als die erste Atombombe. Wegen der umliegenden Berge wurde jedoch die Druckwelle gedämpft, ein Feuersturm wie im flachen Hiroshima konnte sich deshalb nicht ausbreiten. In Nagasaki starben 22.000 Menschen sofort, sämtliche Holzhäuser wurden zerstört. Die radioaktive Verstrahlung raffte zwischen 70.000 und 80.000 Menschen in den Folgemonaten dahin.

    1902 - In der Londoner Westminster Abbey wird Edward VII. zum König von Großbritannien und Irland gekrönt. Er war seiner Mutter Königin Victoria nach deren Tod 1901 auf den Thron gefolgt.

    1173 - Nach Plänen des Dom-Architekten Bonanno Pisano beginnen auf der »Piazza dei Miracoli« (Platz der Wunder) in Pisa die Bauarbeiten am dem Glockenturm, der heute als der »Schiefe Turm« ( »Di Pisa Torre Pendente«) weltberühmt ist. 1185 stellt Pisano die Bauarbeiten ein - nach der Fertigstellung des dritten Stockwerkes beginnt der Turm sich zu neigen, weil der weiche Schwemmboden unter ihm sich setzt. Erst 1274 setzt der Architekt Giovanni di Simone den Bau des Turmes fort. Um die Neigung auszugleichen, gestaltet man die Pfeiler auf der Südseite länger als auf der Nordseite. 1298 kommt es wieder zu einer Unterbrechung der Bauarbeiten, die 1360 unter Tommaso Pisano abgeschlossen werden. Der Turm hat eine Höhe von 55 Meter und wiegt 14.500 Tonnen, er hat zusammen mit dem Glockenstuhl 8 Stockwerke. Von Anfang 1990 bis Ende 2001 werden umfangreiche Sanierungsmaßnahmen durchgeführt, um den Turm mit seiner Schieflage von inzwischen 5 Metern vor dem Umsturz zu bewahren.

    Geburtstage:

    Audrey Tautou – 42, französische Schauspielerin (u. a. „Die fabelhafte Welt der Amélie“ 2001, „Mathilde“ 2004, „Coco Chanel“ 2009),
    Gillian Anderson - 50, amerikanische Schauspielerin ("Akte X")
    Whitney Houston - 55 (†48), amerikanische Popsängerin (u. a. „How Will I Know?“ 1985, „I Wanna Dance with Somebody“ 1987, „One Moment in Time“ 1988, „I Will Always Love You“ 1992)
    Otto Rehhagel - 80, deutscher und mit 820 Spielen Rekord-Fußballtrainer in der Bundesliga (u. a. bei „Werder Bremen“ 1981–1995), ehemaliger Nationaltrainer Griechenlands (2001–2010) sowie Fußballspieler (u. a. beim „1. FC Kaiserslautern“ 1966–1972)
    Gerd Ruge - 90, deutscher Journalist (u. a. ARD-Auslandskorrespondent in Russland und den USA) und Mitgründer der deutschen Sektion von Amnesty International (1961)

    Quellenangaben
     
  2. lilprof

    lilprof Well-Known Member Aktivist

    Freitag, 10. August
    Guten Morgen zusammen :smiley:
    Letzter Arbeitstag für diese Woche - nur wenige Stunden trennen noch vom Wochenende. Auf das Gießen im Garten kann heute endlich wieder verzichtet werden, das hat seit langer Zeit nochmal die Natur erledigt.
    Kommt gut durch den Tag!

    Neuigkeiten:
    => Medwedew warnt Amerikaner vor Wirtschaftskrieg: Die neuen US-Sanktionen haben in Russland für heftige Empörung gesorgt. Jetzt meldet sich Premier Dmitrij Medwedew zu Wort: Man werde mit wirtschaftlichen, politischen oder anderen Mitteln reagieren.

    => Neuseeland will Einwegtüten abschaffen: 150 Plastiktüten verbraucht jeder Neuseeländer im Jahr, viele landen als Müll im Meer. Premierministerin Ardern hat dem Land jetzt einen sechsmonatigen Entzug verordnet - dann soll das Verbot kommen.

    => Auch am Freitag drohen Unwetter: Über Deutschland sind Gewitter mit teils orkanartigen Böen hinweggefegt: Die Feuerwehren rückten zu Hunderten Einsätzen aus, es gab mehrere Verletzte. Der Bahnverkehr ist auch am Morgen noch beeinträchtigt.

    Heute ist Laurentiustag.
    Laurentius von Rom starb als Märtyrer den Feuertod. Deshalb ist Laurentius der Schutzpatron der verschiedensten mit Feuer beschäftigten Berufsgruppen, wie z. B. Feuerwehrleute, Bäcker, Köche. In manchen Gegenden wird am Laurentiustag im Haus kein Feuer angezündet, also wurde früher weder geheizt noch am offenen Feuer gekocht. Zum Laurentiustag gelten folgende Bauernregeln: "St. Lorenz füllt mit heißem Hauch dem Winzer Fass und Schlauch", sowie "Laurentius heiter und gut einen schönen Herbst verheißen tut."

    Außerdem ist Faulpelz-Tag
    Dieser Tag darf mit ausgiebigem Faulenzen gefeiert werden! Ob faul auf dem Sofa liegen oder gleich morgens faul im Bett liegenbleiben - heute gilt es faul zu sein! Faulheit ist der mangelnde Wille eines Menschen, zu arbeiten oder sich anzustrengen, der "Faulpelz" ist auch eher eine Beschimpfung, obwohl das Faulsein - phasenweise betrieben - durchaus seine Berechtigung hat. Weil die Muße, das Tagträumen, zu alten Tugenden werden, die wir leider aus den Augen verlieren. Immer schneller und dichter ist unser Alltag getaktet, immer mehr Menschen und Medien verlangen unsere Aufmerksamkeit. Viele glauben deshalb, dass sie sich keine Pause leisten können. Dabei tun solche Auszeiten dem Gehirn richtig gut. Also lasst uns heute mal unseren Gehirnen was Gutes tun, denn auch in diesen Ruhemomenten ist das Hirn ja nich inaktiv. In solchen Ruhemomenten springt – ähnlich wie im Schlaf – ein ganzes Netzwerk von Hirnregionen an. Erlebtes oder Erlerntes werden noch einmal reflektiert und eingeordnet, die Synapsen sortieren sich neu. Diese Aufräumaktion im Gehirn schafft erst wieder Raum für Kreativität. Wer Pausen macht, arbeitet produktiver - und das sollte doch durchaus auch im Interesse des Chefs sein.

    Dann ist heute Welt-Löwen-Tag
    Dabei handelt es sich um einen relativ jungen Aktionstag, der erstmals am 10. August 2013 begangen wurde. Es geht darum, ein Bewusstsein für die Schutzbedürftigkeit der Tiere vor in Afrika und Asien zu schaffen. Denn auch der König der Tiere muss inzwischen als gefährdete Tierart angesehen werden. So leben derzeit nach Schätzungen der Weltnaturschutzunion (engl. International Union for Conservation of Nature and Natural Resources – IUCN) noch zwischen 16.000 und 30.000 Tiere in freier Wildbahn, wobei man inzwischen davon ausgeht, dass die weltweite Löwen-Population primär aufgrund der landwirtschaftlichen Landnutzung in den letzten 20 Jahren um bis zu 50 Prozent zurückgegangen ist. Weitere interessante Infos zum Welt-Löwen-Tag findet ihr hier.

    In Halle hat man den 10. August zum Tag des Neandertalers gemacht
    Was mag unser Ur-Vorfahr von früh bis spät getrieben haben? Das Landesmuseum für Vorgeschichte in Halle hat den 10. August vor 89.567 Jahren rekonstruiert. Einen fiktiven Tag im Leben eines Neandertalers - eindrucksvoll dargestellt in der Dauerausstellung des Museums: Anhand von Neandertalern aus der Gegend des heutigen Salzlandkreises, wo Funde eine Siedlung von vor mindestens 80 000 Jahren belegen. Wie der Tag genau ausgesehen hat können Interessierte hier nachlesen.

    In den USA ist heute wieder ein Fresstag: Nationaler S'mores-Tag (traditionelle Nachtlagerfeuer Nascherei, die aus einem gerösteten Marshmallow und einer Schicht aus Schokolade zwischen zwei Keksen besteht.)

    Ebenfalls in den USA ist vor einigen Jahren der Duran Duran Tag,
    der National Duran Duran Appreciation Day ins Leben gerufen worden, und zwar von einem DJ aus Michigan, der an diesem Tag auch Geburtstag hat und an diese britische Musikgruppe aus den 80ern erinnert. Furore machte die Gruppe vor allem durch freizügige Video-Clips. Das Video zur dritten Single Girls on Film wurde von der BBC aus dem Programm geworfen, weil den Programmdirektoren zu viel nackte Haut, zu viel blanker Busen, zu viel Schamhaar und zu viele lesbische Küsse als jugendgefährdend erschienen. Der Clip zu Girls on Film war auch das erste Video, das bei MTV (damals ausschließlich in den USA zu empfangen) nur zensiert und nur nach 23 Uhr gezeigt werden durfte. In den letzten Jahren ist es eher ruhig um die Jungs geworden.

    Außerdem am 10. August:
    2017 - Die schwedische Journalistin Kim Wall (30) verschwindet an Bord eines von dem dänischen Erfinder Peter Madsen selbst gebauten U-Boots. Wenige Tage später wird die zerstückelte Leiche der Frau in der Ostsee bei Kopenhagen entdeckt. Madsen wird zu lebenslanger Haft verurteilt.

    2015 - Nepalesen können in ihren Pässen künftig statt männlich oder weiblich ein drittes Geschlecht angeben. In dem Dokument steht dann "O" für "other", also "andere".

    2014 - Bei der ersten direkten Präsidentenwahl in der Türkei gewinnt der bisherige Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan bereits im ersten Wahlgang.

    2012 - Der bisher größte Jackpot in der europäischen Lotto-Geschichte wird geknackt. Bei der Gemeinschaftslotterie Euro Millions gewinnt ein britisches Ehepaar 190 Millionen Euro.

    2011 - Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) wird zur ersten Ministerpräsidentin des Saarlands gewählt.

    2010 - Die Weltgesundheitsorganisation erklärt die Schweinegrippe-Pandemie für beendet.

    2006 - In England kann die Polizei nach eigenen Angaben einen neuen, offenbar unmittelbar bevorstehenden Terrorakt verhindern. Attentäter hatten offenbar geplant, bis zu zehn Passagierflugzeuge auf dem Weg von Großbritannien in die USA mit Flüssigsprengstoff explodieren zu lassen. In der Folge gibt es eine neue Verordnung über Flugsicherheit, bei der die Mitnahme von Getränken und anderen Flüssigkeiten reglementiert wird.

    2003 - Der Kosmonaut Juri Malentschenko gibt bei einer Ferntrauung seiner Braut Ekaterina Dmitriyevdas das Ja-Wort aus dem All.

    1995 - Das Bundesverfassungsgericht entscheidet, dass die Anbringung von Kruzifixen in staatlichen Schulen grundsätzlich gegen die im Grundgesetz garantierte Religionsfreiheit verstößt.

    1991 - Die erste deutsche Forschungsstation des Alfred-Wegener- Institutes für Polar- und Meeresforschung (Bremerhaven) in der Arktis wird auf Spitzbergen eingeweiht.

    1983 - Mit Hilfe eines Wärters flieht der Großmeister der verbotenen italienischen Geheimloge "P-2", Licio Gelli, aus dem Gefängnis Champ-Dollon bei Genf.

    1948 - Auf der Insel Herrenchiemsee in Bayern tritt der "Ausschuss von Sachverständigen für Verfassungsfragen" zusammen, um Richtlinien für ein Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland auszuarbeiten.

    1913 - Im Frieden von Bukarest teilen Griechenland und Serbien große Teile Mazedoniens unter sich auf.

    1903 - In der Station Couronnes der Pariser Metro ereignet sich das erste schwere U-Bahn-Unglück der Geschichte. Durch einen technischen Fehler in der Elektrik geraten mehrere Fahrzeuge in einem Tunnel in Brand, 84 Menschen sterben.

    1897 - Der Chemiker Felix Hoffmann stellt zum ersten Mal Aspirin her.

    1893 - In der Kruppschen Maschinenfabrik Augsburg springt erstmals ein von Dr. Rudolf Diesel entwickelter Motor an.

    1822 - Die erste Pferde-Rennbahn in Deutschland und zugleich auf dem europäischen Festland wird in Bad Doberan eröffnet.

    Geburtstage:

    Jörg Thadeusz – 50, deutscher Journalist und Moderator u. a. seiner Gesprächssendung „Thadeusz“ im RBB (seit 2005), Autor des genialen Buches "Rette mich ein bisschen" => sehr empfehlenswert zur Lektüre!!
    Suzanne Collins – 56, amerikanische Schriftstellerin, die ihren internationalen Durchbruch mit der Jugendbuch-Trilogie „Die Tribute von Panem“ („The Hunger Games“ 2008–2010) hatte
    Antonio Banderas – 58, einer der bekanntesten spanischen Schauspieler (u. a. „Philadelphia“ 1993, „Interview mit einem Vampir“ 1994, „Desperado“ 1995, „Evita“ 1996),
    Ian Anderson - 71, der einbeinige Flötist, Sänger, Songwriter und Chef von Jethro Tull,
    und Les Humphries – 78 (†67), englischer Popmusiker, der in Deutschland in den 1970er-Jahren mit seiner Gruppe „Les Humphries Singers“ (u. a. „Promised Land“ 1971, „Mexico“ 1972, „Mama Loo“ 1973, „Kansas City“ 1974) sehr erfolgreich war.

    Quellenangaben
     
  3. lilprof

    lilprof Well-Known Member Aktivist

    Samstag, 11. August
    Guten Morgen zusammen :smiley:
    In GB starten heute die World Alternative Games, wo sich die Athleten im Rückwärts-Rennen, Erbsenschießen, Russisches Eier-Roulette, Heuball-Weitwurf, Sumpfschnorcheln, Mensch-gegen-Pferd-Marathon und Eierwerfen messen. Ab heute 10:00 Uhr ist es wieder soweit, und hier gibt es noch weitere Infos zu der Veranstaltung.
    Sicher habt ihr auch noch alternative Ideen zur Gestaltung eures Samstages :smiley:
    Viel Vergnügen dabei!

    Neuigkeiten:
    => Dürre richtet in Deutschland mehr als eine Milliarde Euro Schaden an: Die wochenlange Dürre hat in der deutschen Landwirtschaft bereits einen Schaden von mehr als einer Milliarde Euro angerichtet. Das haben erste Schätzungen der Länder ergeben.

    => Monsanto soll 290 Millionen Dollar an Krebskranken zahlen: Das Unkrautmittel sei für die Krebserkrankung des Klägers mitverantwortlich: Ein US-Gericht hat den Agrarkonzern Monsanto zu einer hohen Entschädigungszahlung verurteilt. Das könnte Signalwirkung haben.

    => Mittel von deutschem Hersteller dürfen bei Hinrichtungen verwendet werden: Fresenius Kabi wollte verhindern, dass Pharmapräparate des Konzerns für die Todesstrafe in den USA genutzt werden. Mit der Klage ist das Unternehmen nun gescheitert.

    Heute ist Spiel-im-Sand-Tag.
    Ein "Spiel-im-Sand-Tag" ...was soll das nun überhaupt sein, fragt man sich. Denn dabei denkt man an bunte Eimerchen, Förmchen, Schaufelchen und verdreckte Sandkisten. Friedvolle kreative Stunden mit einem wirklich herrlichen Material, das nichts übel nimmt. Kommt dann noch Wasser hinzu, ist das Buddelglück perfekt - herrlich matschig und intensiv. Aber das Spiel mit dem Sand ist durchaus auch was für Erwachsene: An vielen Stränden oder Bädern in der ganzen Welt kann man "Sand Art" bewundern: Sandkunst. Mit dem richtigen Mischungsverhältnis kann Sand ebenso schön verarbeitet werden wie grober Ton. Künstler haben das schon lange entdeckt und stellen ihre Kunstwerke aus - es ist erstaunlich, was aus Sand und Wasser entstehen kann. Das Vergängliche an diesen Skulpturen gehört zum Gesamtkunstwerk dazu, denn Regenfälle, Gezeiten und andere Unwägbarkeiten bereiten den Objekten ein recht schnelles Ende - aber dafür entstehen dann neue.
    Außerdem wird der Umgang mit Sand auch z.B. im Bereich der analytischen Psychologie eingesetzt: Sandspieltherapie ist eine fundierte Methode zur psychosozialen Diagnostik und nonverbalen Psychotherapie für Menschen aller Altersstufen. Sie ist weltweit verbreitet, wurde ursprünglich als Therapieform für Kinder entwickelt und wird heute ebenfalls in der therapeutischen Arbeit mit Erwachsenen eingesetzt. Ergänzend sind Spiel und symbolische Formen des Gestaltens notwendig, wobei andere psychotherapeutische Techniken und Methoden oder Pharmakotherapie eingebunden werden können.


    Heute gibt's auch wieder ein Himmelsschauspiel, eine partielle Sonnenfinsternis
    Eine partielle Sonnenfinsternis findet statt, wenn der Mond zwar zwischen Erde und Sonne steht, die drei Himmelskörper dabei jedoch eine nur annähernd gerade Linie bilden.
    Der Neumond schiebt sich nur teilweise vor die Sonne – und zudem ist davon in Mitteleuropa nichts zu sehen. Im Norden Deutschlands verfehlt der Mond zwar nur ganz knapp die Sonnenscheibe. Aber auch am Himmel ist knapp vorbei ganz daneben.
    Erst nördlich einer Linie Inverness, Kristiansand, Jönköping, Riga ist diese Finsternis in Europa zu sehen. Sie erstreckt sich weiterhin über die gesamte Arktis, fast ganz Russland, Island, Grönland und den äußersten Norden Kanadas. Um 10.02 Uhr Mitteleuropäischer Sommerzeit beginnt der Neumond, sich allmählich vor die Sonne zu schieben. Das Maximum wird um 11.46 Uhr erreicht und um halb zwei ist das Spektakel vorüber.
    Am Nordkap wird immerhin fast ein Drittel der Sonne bedeckt. Am stärksten ist die Finsternis im Nordosten Sibiriens. Dort bleibt nur noch ein Viertel der Sonne zu sehen. Damit geht die diesjährige Finsternissaison zu Ende. Sie begann mit einer partiellen Sonnenfinsternis auf der Südhalbkugel vor gut vier Wochen und setzte sich mit der totalen Mondfinsternis Ende Juli fort, die auch bei uns zu sehen war. Sonnenfinsternisse treten nie allein auf. Zwei Wochen davor oder danach kommt es stets auch zu einer Verfinsterung des Mondes.


    Außerdem ist heute mal wieder Neumond
    Am 11. August 2018 erreicht der Mond seine minimale Helligkeit und wird daher als Neumond bezeichnet. Er gilt als das Gegenstück zum Vollmond: Während der Mond zur Zeit des Vollmondes in seiner Gesamtheit zu sehen ist, kann der Neumond vom menschlichen Auge nicht erfasst werden. Das neue Erscheinen des Mondes nach rund 35 Stunden, also der Beginn eines neuen Zyklus, ist vor allem in der Religion von großer Bedeutung. So ist der Monatsanfang im Kalender des Islams immer der Tag, an dem das erste Sichten des Mondes nach dem Neumond möglich ist.

    Mehr Feiertage gibt's heute nicht, aber zu den genannten gab's ja ne Menge Infos :wink:

    Ansonsten am 11. August:
    2017 - Als ältester Mann der Welt stirbt der Holocaust-Überlebende Israel Kristal mit 113 Jahren im israelischen Haifa. Er wurde am 15. September 1903 im heutigen Polen geboren.

    2015 - Erstmals seit der Atomkatastrophe von Fukushima im Jahr 2011 fährt Japan wieder einen Reaktor an. Der Block 1 des Atomkraftwerks Sendai in der Provinz Kagoshima wird hochgefahren.

    2014 - Vier Wochen nach dem WM-Sieg in Brasilien gibt Miroslav Klose seinen Rücktritt aus der DFB-Auswahl bekannt.

    2011 - Die EU-Kommission erlaubt Spanien die Einreise rumänischer Arbeiter vorübergehend zu beschränken.

    2008 - Für den ersten Doping-Fall der Olympischen Spiele in Peking sorgt die spanische Radfahrerin Maria Isabel Moreno. Sie wurde positiv auf das Blutdopingmittel EPO getestet.

    2006 - Die Sportfreunde Stiller haben den erfolgreichsten Download-Track aller Zeiten fabriziert. Die Single "54, '74, '90, 2006/10" wurde über 175-tausend Mal herunter geladen. Insgesamt verkauften sie fast 500-tausend Tonträger der Single. Außerdem fuhren sie mit dem Fußball-Song den ersten Nummer-Eins-Hit ihrer Karriere ein.

    2006 - Der deutsche Schriftsteller und Literatur-Nobelpreisträger Günter Grass gibt zu, dass er im Alter von 17 Jahren bei der Waffen-SS gedient hatte.

    2004 - Nach einer Entscheidung des High Court, der zweithöchsten britischen Rechtsinstanz, darf die Regierung ausländische Terrorverdächtige ohne Anklage oder Prozess auf unbegrenzte Zeit inhaftieren.

    2003 - Nach wochenlangen Kämpfen um die liberianische Hauptstadt Monrovia legt Präsident Charles Taylor unter massivem internationalen Druck sein Amt nieder und verlässt das Land.

    1999 - Die totale Sonnenfinsternis über Mitteleuropa wird zu einem Medienereignis und begeistert Millionen Menschen in aller Welt. Sonnenschutzbrillen gehören zu den gefragtesten Artikeln im ganzen Land.

    1993 - Papst Johannes Paul II. trifft zu seinem dritten Besuch in Mexiko ein.

    1984 - Weltweites Aufsehen erregt ein Scherz von US-Präsident Ronald Reagan während einer Mikrofonprobe, bei der er einen Angriff auf die Sowjetunion ankündigt: « Wir beginnen in fünf Minuten mit der Bombardierung ».

    1978 - Im Iran bricht eine schwere innenpolitische Krise mit Massendemonstrationen gegen den Schah, Mohammed Reza Pahlevi, und blutigen Unruhen aus.

    1955 - Uraufführung des Heimatfilms »Die Mädels vom Immenhof«. Oma Jantzen (Margarete Haagen, 1889-1966) führt zusammen mit ihren Enkelinnen Angela (Christiane König), Dick (Angelika Meissner-Voelkner, *1940) und Dalli (Heidi Brühl, 1942-1991) ein idyllisch gelegenes Ponygestüt, den Immenhof. Doch Oma Jantzen hat Geldsorgen. Daher kommt der Besuch von Vetter Ethelbert (Matthias Fuchs, 1939-2001) gerade recht...

    1950 - Der Europarat beschließt die Bildung einer euopäischen Armee mit deutscher Beteiligung. Auf der Sitzung der Beratenden Versammlung des Europarates in Straßburg (ab 9. August 1950) wird von dem früheren britischen Premierminister Winston Churchill (1874-1965) erstmals der Vorschlag zur Schaffung einer europäischen Armee gemacht, an der auch deutsche Kontingente beteiligt sein sollen. Besonders Frankreich kritisiert diesen Vorschlag, aber auch die SPD äußert ihre Bedenken. Bundeskanzler Konrad Adenauer (1876-1967) fordert bereits am 17. August bei den Hohen Kommissaren die schnelle Aufstellung einer deutschen Truppe.

    1934 - In den USA werden die ersten Gefangenen im Bundesgefängnis für Schwerverbrecher auf der Insel Alcatraz in der Bucht von San Francisco inhaftiert.

    1922 - Das Deutschlandlied von August Heinrich Hoffmann von Fallersleben wird von Reichspräsidenten Friedrich Ebert zur Nationalhymne bestimmt.

    1919 - Reichspräsident Friedrich Ebert unterzeichnet die Weimarer Verfassung. Mit der Veröffentlichung im Reichsgesetzblatt am 14. August tritt sie in Kraft.

    Geburtstage:

    Chris Hemsworth – 35, australischer Schauspieler, der u. a. in der Rolle des „Thor“ im gleichnamigen Spiefilm (2011) und in „Marvel’s The Avengers“ (2012) zu sehen war,
    Ben Gibbard – 42, amerikanischer Musiker und u. a. Gründer, Leadsänger und Gitarrist der Indie-Rock-Band „Death Cab for Cutie“ (seit 1997, u. a. „Soul meets Body“ 2005),
    Steve Wozniak – 68, amerikanischer Computeringenieur (u. a. Entwickler der Computer „Apple I“ 1976 und „Apple II“ 1977 sowie Erfinder des Arkade-Spiels „Breakout“ 1976) und einer der drei Gründer des Unternehmens „Apple“ (1976),
    Diether Krebs – 71 (†52), deutscher Schauspieler, Kabarettist und Komiker (u. a. Comedy-Serie „Sketchup“ 1984–1987)
    und Enid Blyton – 121 (†71), britische Schriftstellerin von mehr als 750 Büchern und über 10.000 Kurzgeschichten und eine der bekanntesten und kommerziell erfolgreichsten Kinderbuchautorinnen des 20. Jahrhunderts (u. a. Reihen „Fünf Freunde“ und „Hanni und Nanni“)
    und Friedrich Ludwig Jahn – 240 (†74), häufig als „Turnvater Jahn“ betitelter Initiator der deutschen Turnbewegung.

    Quellenangaben
     
  4. lilprof

    lilprof Well-Known Member Aktivist

    Sonntag, 12. August
    Guten Morgen zusammen :smiley:
    Ungerechterweise geht das Wochenende immer wesentlich schneller vorbei als die Arbeitswoche - ein Tag ist schon wieder abgehakt.
    Genießt, was bleibt!

    Was liegt an?
    => Ivanka Trump verurteilt Rassismus in den USA: "Kein Platz für weiße Vorherrschaft": Ivanka Trump prangert Fanatismus in den USA an. Anlass ist eine rechte Demo in Washington - und der Jahrestag des Neo-Naziaufmarsches von Charlottesville.

    => Mehr als 700 Angriffe auf Flüchtlinge: Gefährliche Körperverletzung, schwere Brandstiftung und Volksverhetzung: Im ersten Halbjahr 2018 wurden Flüchtlinge in Deutschland wieder massiv angegriffen.

    => Deutschland fehlen Fachkräfte für den Bauboom: 653.000 Wohnungsneubauten sind in Deutschland genehmigt. Die Projekte können aber nicht umgesetzt werden, weil qualifiziertes Personal fehlt. Vor allem betroffen ist das Klempner-, Sanitär-, Heizungs- und Klimahandwerk.

    Heute ist der Internationale Tag der Jugend.
    Diesen internationalen Aktionstag gibt es seit 1985, er wurde durch die UNO proklamiert. Mit ihm soll an die Bedeutung der Jugend als Lebensphase erinnert werden. Weltweit leben 1,2 Milliarden Menschen im Alter zwischen 15 und 24 Jahren, 8,6 Millionen davon in Deutschland. Ihre Ideen und ihr Engagement sind für die Gestaltung einer nachhaltigen Entwicklung zentral. Darauf hat die Deutsche UNESCO-Kommission anlässlich dieses Tages aufmerksam gemacht. Der Welttag steht unter dem Motto "Der Weg bis 2030: Armut besiegen, nachhaltige Produktion und Konsum erreichen".
    Bildung für nachhaltige Entwicklung vermittelt Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen nachhaltiges Denken und Handeln. Sie versetzt Menschen in die Lage, Entscheidungen für die Zukunft zu treffen und abzuschätzen, wie sich eigene Handlungen auf künftige Generationen oder das Leben in anderen Weltregionen auswirken. Die Deutsche UNESCO-Kommission bindet Jugendliche in vielfältiger Weise in Aktivitäten zur nachhaltigen Entwicklung ein – unter anderem in den 250 UNESCO-Projektschulen, dem internationalen Freiwilligendienst kulturweit und bei der Umsetzung des UNESCO-Weltaktionsprogramms Bildung für nachhaltige Entwicklung.


    Heute ist auch Middle Child´s Day - Tag des mittleren Geschwisterkindes,
    der Tag des sogenannten Sandwich-Kindes. Wer als ein solches in diese harte Welt hineingeboren wurde kennt das schwere Schicksal dieser Kids und weiß, wie sinnvoll und wichtig ein Tag ist, der auf ihre Probleme aufmerksam macht. Hier nur mal ein paar Beispiele, der jede(r) Betroffene zur Genüge kennt:
    1. Du wirst übersehen
    Während deine Eltern sich am Wochenende Sorgen über die Umtriebe deiner älteren Schwester (oder deines älteren Bruders) machen und sich darüber den Kopf zerbrechen, ob dein jüngeres Geschwisterchen pünktlich zuhause ist, liegt es an dir, deinen Eltern UNGEFRAGT mitzuteilen, wohin du heute Abend gehst ...
    2. Und es stimmt wirklich, dass man vergessen wird
    "Kevin allein zuhause" war auch ein Sandwich-Kind. Noch Fragen?
    3. Du bist der Friedensstifter
    Wenn sich der Thronfolger und das Nesthäkchen die Köpfe einschlagen, ist es an dir, Frieden zu stiften.
    4. Dein Vater geht alle Familienmitglieder, alle Haustiernamen und die Namen der Nachbarskinder durch, bevor er endlich auf deinen kommt.
    "Gibst du mir mal die Butter, Ulrike-Hannah-Amelie-Ulli-Hektor-Finn ...?"
    5. Jede Rebellion von dir wird im Keim erstickt
    Deine Eltern wissen nur noch zu gut, wie schwer es mit deiner älteren Schwester / Bruder war. Da wird tunlichst dafür gesorgt, dass sie das gleiche nicht noch mal mit dir durchmachen müssen. Pech.
    Eine Fortsetzung der Liste findest du hier (wenn du sie nicht gar mit eigenen grausamen Erlebnissen erweitern willst)


    Ebenfalls heute ist der Tag der Vinyl Schallplatte
    Seit 2002 wird in den USA immer am 12. August die Schallplatte mit dem Tag der Vinyl-Schallplatte, dem Vinyl Record Day geehrt und gefeiert. Als die Musikindustrie 1982 die erste CD auf dem deutschen Markt eingeführt hat, war das eine Revolution. Ungetrübten Musikgenuss hat die CD versprochen, lupenreinen digitalen Klang von der Silberscheibe und das für immer. Die allererste Pop-CD in Serienfertigung kam übrigens aus einem Presswerk in Hannover und es war das ABBA-Album "Visitors". Im Klassik-Bereich waren es Aufnahmen der Deutschen Grammophone mit Herbert von Karajan. Aber: Platten erleben eine Renaissance! Die Schallplatte ist der einzige physische Tonträger dessen Umsatzzahlen wachsen. Ob Udo Lindenberg, Barbara Streisand oder Bruce Springsteen - viele Künstler bringen ihre neuen Songs inzwischen wieder auf Schallplatte raus. Es wird wieder aufgelegt. Niemand erinnert sich an sein erstes Mp3-file. Aber jeder erinnert sich an seine erste Platte. Vinyl ist wieder hoffähig geworden. DJs, Sammler und Liebhaber haben sie am Leben gehalten. Psychologen erklären den Trend so: Die Leute mögen es offenbar eben nicht, wenn immer alles aalglatt läuft. Platten liefern Musik zum Anfassen; sie haben mehr Tiefe, mehr Körper, kratzen und rauschen. Man kann die Musik buchstäblich sehen. Sie ist auf der Platte eingeritzt. Liebhaber sprechen davon, dass sie die Töne so nahezu fühlen, wenn sie mit dem Daumen darüber streichen. Vinyl gibt der Musik ein Gesicht.
    Wie schon in der vergangenen Nacht gibt's auch heute wieder Sternschnuppen-Regen, das Maximum der Perseiden.
    ... mit sicherlich vollbesetzten Zuschauerrängen, weil uns keine Wolken die Sicht versperren. Gleichwohl ein bisschen Theorie dazu: Die Perseiden sind ein jährlich in der ersten Augusthälfte wiederkehrender Meteorstrom, der in den Tagen um den 12. August ein deutliches Maximum an Sternschnuppen aufweist. Im Regelfall sind die meisten Sternschnuppen am frühen Morgenhimmel im Osten - knapp vor der Morgendämmerung - zu sehen, weil sich der Beobachter dann infolge der Erdrotation ihnen "entgegendreht".

    Schließlich ist heute noch Welttag des Elefanten
    Seit 2012 wird immer am 12. August der Welttag des Elefanten, der internationale World Elephant Day zum Schutz der vierbeinigen Dickhäuter begangen. Afrikanische Elefanten werden schneller getötet als sie sich fortpflanzen können. Etwa alle 15 Minuten fällt ein Afrikanischer Elefant Wilderern zum Opfer. In einem Jahr macht das 30.000 Elefanten, die ihrer Stoßzähne wegen getötet werden. "Eine dramatische Entwicklung", warnt NABU-Präsident Olaf Tschimpke anlässlich des heutigen Welttages. Expertenschätzungen zufolge seien heute weniger als eine halbe Million Elefanten auf dem afrikanischen Kontinent übrig. Daher fordert der NABU: Internationale und nationale Märkte für Elfenbein müssen geschlossen werden!
    Der Afrikanische Elefant bewohnte einst den gesamten Kontinent: Vom Horn Afrikas bis zur Atlantikküste und von der Sahara bis zum Kap der Guten Hoffnung - bis sie ins Fadenkreuz organisierter Elfenbeinkriminalität gerieten. Sie sind die größten Landsäugetiere der Erde und wichtige Architekten der Landschaften. Ihr Wander- und Nahrungsverhalten schafft und erhält Ökosysteme, in denen unzählige Pflanzen- und Tierarten leben und die es ohne sie nicht geben würde. Ihr Aussterben hätte also einen gravierenden Einfluss auf die Tier- und Pflanzenvielfalt. Die verbliebenen Elefantenpopulationen können heutzutage nur noch in von Rangern überwachten Nationalparks und Schutzgebieten überleben.


    Ansonsten am 12. August:
    2017 - Speerwerfer Johannes Vetter gewinnt Gold bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften in London. Der 24 Jahre alte Offenburger kommt auf 89,89 Meter. Es ist die einzige Goldmedaille für das deutsche Team bei der WM.

    2016 - Der UN-Sicherheitsrat beschließt eine Aufstockung seiner Blauhelmtruppe im umkämpften Südsudan um 4000 Mann. Im Juli waren in der Hauptstadt Juba schwere Kämpfe ausgebrochen.

    2013 - Raphael Holzdeppe ist der erste deutsche Weltmeister im Stabhochsprung. Der 23-Jährige gewinnt bei der Leichtathletik-WM in Moskau die Goldmedaille.

    2012 - Ägyptens Präsident Mohammed Mursi entlässt den Oberbefehlshaber der Streitkräfte und Verteidigungsminister Mohammed Hussein Tantawi. Er setzt zudem die vom Obersten Militärrat erlassenen Verfassungszusätze außer Kraft, die die Macht des Staatsoberhauptes zugunsten des Militärs eingeschränkt hatten.

    2011 - Ein Gleitschirmpilot verfängt sich im Tragseil der Seilbahn am Tegelberg in Bayern und legt diese lahm. Zwei Gondeln mit Touristen sitzen bis zu 18 Stunden in 100 Meter Höhe fest.

    2008 - Im Südkaukasus-Krieg einigen sich Russland und Georgien auf eine Waffenruhe.

    2003 - In Frankreich erreichen die Temperaturen bereits den neunten Tag Werte über 40 Grad. In der Schweiz wird mit 41,5 Grad der historische Hitzerekord gebrochen.

    2003 - Der Computer-Wurm "Lovesan" befällt weltweit Microsoft-Computersysteme. Ein US-Schüler soll ihn verbreitet haben.

    1998 - In Hessen, Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg und dem Saarland werden wegen Sommersmogs erstmals Fahrverbote für Autos ohne Katalysator verhängt.

    1998 - dpa meldet: Durch einen drei Kilometer langen Gartenschlauch hat der Litauer Ramunas Vanagas Schnaps aus dem Nachbarland Lettland geschmuggelt. Wie der 24-Jährige der Polizei gesteht, hat er etwa zehn Tonnen Hochprozentiges von Land zu Land transportiert - tolle Idee!

    1994 - Das Woodstock II Festival findet in Saugerties, New York, statt. Mehr als 50 Bands darunter die Neville Brothers, Nine Inch Nails, Bob Dylan, Green Day, Jimmy Cliff, and Crosby, Stills and Nash nehmen daran teil. Wie auch 1969 bei dem legendären Woodstock Festival ist das Wetter schlecht und die mehr als 300.000 Zuschauer waten durch den Schlamm.

    1987 - Die deutsche Tennis-Damenmannschaft gewinnt mit dem Sieg über die USA im kanadischen Vancouver erstmals den Federation Cup.

    1982 - Der amerikanische Schauspieler Henry Fonda (1905-1982) stirbt in Los Angeles. Wichtige Filme: »Früchte des Zorns« (1940), »Die 12 Geschworenen« (1957) und »Spiel mir das Lied vom Tod« (1968). Henry Fonda erhielt 1981 den Oscar™ für sein Lebenswerk und 1982 den Oscar™ als bester Hauptdarsteller in »Am goldenen See« .

    1978 - Der Friedens- und Freundschaftsvertrag zwischen China und Japan wird in Peking unterzeichnet.

    1970 - Unterzeichnung des »Moskauer Vertrags« zwischen der UdSSR (durch Ministerpräsident Alexei Kossygin und Außenminister Andrej Gromyko) und der Bundesrepublik Deutschland (durch Bundeskanzler Willy Brandt und Außenminister Walter Scheel). Kernpunkte des »Vertrages zwischen der Bunderepublik Deutschland und der Union der sozialistischen Sowjetrepubliken« sind der Verzicht auf Gewalt und auf Gebietsansprüche außerhalb der bestehenden Grenzen. Die Bundesrepublik erkennt faktisch die deutsch-deutsche Grenze und die polnische Westgrenze (Oder-Neiße-Linie) an.

    1964 - »Die Mauer steht gegen den Strom der Geschichte. Sie steht gegen das Gebot der Menschlichkeit. Gegen das in der Charta der Vereinten Nationen verbriefte Recht auf Selbstbestimmung. Gegen die Sicherung des Friedens.« sagt Willy Brandt am 12. August 1964 , zum 3. Jahrestag des 13. August 1961.

    1953 - Die Sowjetunion testet erfolgreich ihre erste Wasserstoffbombe. Dies gibt der Ministerrat der UdSSR am 20. August bekannt.

    1945 - Unterstützt von der amerikanischen Besatzungsmacht werden in Salzburg die ersten Festspiele nach dem Krieg eröffnet. Sie dauern bis zum 1. September 1945. Für die Organisation ist der aus dem Exil zurückgekehrte Otto von Pasetti verantwortlich, Festspielpräsident ist Baron Puthon. Zwei Drittel der Festspielbesucher sind Armeeangehörige.

    1923 - Weil die Reichstagsmehrheit ein neues Kabinett fordert, tritt Reichskanzler Wilhelm Cuno mit seinem Minderheitskabinett der bürgerlichen Mitte zurück.

    1908 - Der erste Ford "Modell T" läuft in Detroit vom Band. Die sogenannte "Tin Lizzie" (dt. Blechliesel) war bis 17.02.1972 das meistverkaufte Auto der Welt, bis ihr dieser Titel durch den VW Käfer abgenommen wurde.

    Geburtstage:

    Pete Sampras – 47, amerikanischer Tennisspieler, Einzel-Gewinner von 14 Grand-Slam-Turnieren und mit 286 Wochen Rekord-Nr.-1 der Tennis-Weltrangliste (1993–1998),
    Heintje – 63, niederländischer Sänger (u. a. „Mama“ 1968, „Du sollst nicht weinen“ 1968) und Schauspieler (u. a. „Die Lümmel von der ersten Bank“ 1968/1969/1971), der Ende der 1960er-Jahre in Deutschland als Kinderstar berühmt wurde,
    François Hollande – 64, französischer Politiker der Sozialistischen Partei Frankreichs und der aktuelle Staatspräsident der Französischen Republik (seit 2012),
    Iris Berben – 68, deutsche Schauspielerin (u. a. „Zwei himmlische Töchter“ 1978, „Sketchup“ 1985–1986, „Rosa Roth“ seit 1994, „Die Patriarchin“ 2005),
    Mark Knopfler – 69, einer der erfolgreichsten britischen Musiker, u. a. Kopf und Gründer der „Dire Straits“ (1977–1995, u. a. „Brothers in Arms“ 1985) und mehrfacher Grammy-Gewinner,
    Peter Weck – 88, österreichischer Schauspieler (u. a. am Burgtheater in Wien 1957–1958, „Wenn der Vater mit dem Sohne“ 1971, „Ich heirate eine Familie“ 1983–1986), Regisseur und Theaterintendant, der zahlreiche Musicals auf die Bühne brachte („Vater der deutschen Musical-Renaissance“).

    Quellenangaben
     
    Heulsuse gefällt das.
  5. lilprof

    lilprof Well-Known Member Aktivist

    Montag, 13. August
    Guten Tag zusammen :smiley:
    Sind eure Augenlider heute Morgen ein bisschen schwerer als üblich - vom vielen Sternschnuppengucken vielleicht?
    Es gab sicher so viele, dass man mit dem Wünschen kaum nachkam und im Gegensatz zum letzten Jahr war uns diesmal eine gute Sicht auf das Spektakel beschieden.
    Allerdings hat sich das tolle Sommerwetter in den letzten Tagen und Wochen dermaßen ausgetobt, dass es sich wohl erstmal ein bisschen ausruhen muss.

    Was gibt's sonst an Infos?
    => Türkische Zentralbank springt Banken bei: Seit dem Morgen erheben die USA erhöhte Zölle für Stahl aus der Türkei. In der Nacht fiel die Lira auf ein Rekordtief. Dann stabilisierte sie sich aber etwas - auch wegen einer Erklärung der Zentralbank.

    => Marokko verschleppt offenbar Hunderte Flüchtlinge ins Landesinnere: Hunderte Flüchtlinge sollen von Marokkos Küsten zwangsweise zurück ins Landesinnere gebracht worden sein. Das berichtet eine marokkanische NGO - und spricht von drastischen Menschenrechtsverletzungen.

    => Russland will US-Staatsanleihen abstoßen: Moskau reagiert auf die neuen US-Sanktionen im Fall Skripal. Russland will US-Staatsanleihen verkaufen und bei internationalen Geschäften den Dollar meiden.

    Heute ist Internationaler Linkshändertag.
    Seit 1976 begehen Aktivisten an jedem 13. August den Internationalen Linkshändertag. Der US-Amerikaner Dean R. Campbell hat den Tag ausgerufen, um in einer Welt der Rechtshänder mehr Aufmerksamkeit und Verständnis für Linkshänder zu wecken. Er wählte das Datum ganz bewusst: Der 13. August fiel im Jahr 1976 auf einen Freitag.
    Nach Campbells Meinung rankt sich um Freitag den 13. ähnlich viel Aberglaube wie um die Linkshändigkeit. Beispiele gefällig? Ein altes Sprichwort besagt, dass die Guten ihr Herz am Herz am rechten Fleck tragen und die Schlechten sowieso alle link sind und zum Schutz gegen dunkle Mächte wird traditionell Salz über die linke Schulter geworfen. Diese Liste ließe sich sicherlich noch fast endlos fortsetzen, kulturgeschichtlich gehen solche Sprichwörter und Riten mit großer Sicherheit auf die biblische Überlieferung des Jüngsten Gerichts zurück, an dem die Guten auf der rechten Seite – Christus sitzt zur Rechten Gottes – und die Schlechten sich zur Linken aufreihen müssen. Nicht umsonst, denn Luzifer persönlich scheint diese Seite zu bevorzugen, wenn er und seine und dämonischen Helfer der armen Menschenseele trachten.
    Obwohl sich inzwischen einiges zum besseren gewandelt hat, werden weltweit gesehen immer noch viele Linkshänder umerzogen, ohne dass dabei berücksichtigt wird, ein Linkshänder nicht zum Rechtshänder wird, sondern lediglich andere Hirnareale die motorische Steuerung bzw. Koordination übernehmen.


    Heute ist auch der 57. Jahrestag des Mauerbaus
    Am 13. August 1961 hatte die SED-Führung unter Walter Ulbricht mit dem Bau der Mauer begonnen. Das rund 155 Kilometer lange Bollwerk zerschnitt Berlin mehr als 28 Jahre. Die Teilung endete erst mit dem Fall der Mauer am 9. November 1989. Nach wissenschaftlichen Erkenntnissen starben an der Berliner Mauer mindestens 138 Menschen durch das DDR-Grenzregime.
    Was hat die Mauer gebracht? Hat man etwas daraus lernen können?
    Scheinbar nicht, denn Mauern und Zäune haben wieder Hochkonjunktur, sowohl reale als auch mentale.


    Den Tag der Melone gibt es in Turkmenistan
    Es handelt sich dabei um einen offiziellen Nationalfeiertag, der 1994 vom ersten Präsidenten des Landes, Saparmurat Niyazov (1940 – 2006), zu Ehren der etwa 400 verschiedenen einheimischen Sorten ins Leben gerufen wurde.
    Ein besonderes Augenmerk dieses Melonen-Feiertages liegt dabei aber auf der einheimischen Turkmenbashi Melone, einer lokalen Kreuzzüchtung der in Turkmenistan verbreiteten Warzenmelonen (lat. Cucumis melo reticulatus) bzw. Kantalupmelonen (lat. Cucumis melo reticulatus). Dabei gelten Melonen eigentlich als vor allem in subtropischen Gebieten kultivierte Gewächse mit großen, saftigen Beeren-Früchten, die aus Sicht der Botaniker zur Familie der Kürbisgewächse gehören.
    Der besondere ZUsammenhang zwischen Staatschef und Melonen scheint sich erhalten zu haben. Der autoritäre Präsident Berdimuchamedow regiert Turkmenistan seit 2007. Am 13. August 2012 kam ihm eine besondere Ehre zuteil: Zwei Melonen wurden nach ihm benannt. Eine Honigmelone sei „Arkadag“, was übersetzt so viel wie Beschützer bedeutet, getauft worden. Das ist Berdimuchamedows inoffizieller Titel. Die Frucht, die am Sonntag bei einer Landwirtschaftsausstellung in der Hauptstadt Aschgabat präsentiert wurde, zeichne sich durch ihr „knackiges Fruchtfleisch“ und ihren „unvergleichlichen Duft“ aus und sei wenig anfällig für Parasiten. Anlass der Taufe war natürlich auch der Tag der turkmenischen Melone. Eine Wassermelone desselben Züchters erhielt den Ehrentitel „Präsident“, wie es weiter hieß. Die Frucht sei allerdings noch nicht der Öffentlichkeit vorgestellt worden. Der Staatschef lobte wiederum den Erfolg der turkmenischen Melonenzüchter und ihre „selbstlose“ Arbeit, mit der sie den „internationalen Ruhm“ der „paradiesischen Früchte der turkmenischen Erde“ wieder aufblühen ließen.
    5 Gründe, weshalb ihr euch jeden Tag ein Stück Wassermelone gönnen solltet!
    1. Wassermelone: Köstlich ohne Kalorien
    Zwei Stücke einer normal großen Wassermelone haben gerade einmal 80 Kalorien! Zum Vergleich: Ein Schokoriegel hat etwa das Dreifache! Wassermelonen sind zudem kleine Vitaminbomben und enthalten eine Menge Vitamin A, C sowie Kalium.
    2. Wassermelone: Name ist Programm
    Die Wassermelone besteht zu 92 Prozent aus - du hast es dir vielleicht schon gedacht - Wasser! Daher hilft dir die leckere Frucht dabei, nicht zu dehydrieren. Egal ob du sie im Stück genießst, würfelst oder zu Saft verarbeitest: Die Wassermelone sorgt dafür, dass deinem Körper stets genug Flüssigkeit zur Verfügung steht!
    3. Wassermelone: Gut fürs Herz
    Der Hammer! Wassermelonen sind eine super Quelle für die Aminosäure Citrullin. Dieses wird im Körper zu Arginin verarbeitet, was dafür sorgt, dass sich die Blutgefäße entspannen und somit der Blutfluss verbessert wird. Das wirkt sich übrigens auch positiv auf die Potenz beim männlichen Geschlecht aus!
    4. Wassermelone: Schöne Haut, dickes Haar
    Dank den Vitaminen A und C in der Wassermelone bleiben eure Haut und eure Haare gesund! Vitamin A schützt die Haut vor dem Schaden durch UV-Strahlen, während Vitamin C Kollagen produziert - die Grundlage für Haut und Haare.
    5. Wassermelone: Perfekt für Sportler
    Erste Studien lassen bereits erahnen, dass Wassermelonen zur Leistungssteigerung beim und zur schnelleren Erholung nach dem Sport beitragen. Auch hier spielt das Citrullin wieder eine Rolle, welches dazu beiträgt, dass der Körper leichter Sauerstoff an die beanspruchten Muskelpartien weiterleitet und Muskelkater im Vorfeld bekämpft - genial!(Quelle)


    Ansonsten am 13. August:
    2016 - Bei einer Kontrolle in Milwaukee im US-Bundesstaat Wisconsin erschießt ein schwarzer Polizist einen schwarzen 23-Jährigen. Der Mann war bewaffnet und wegen mehrerer Delikte polizeibekannt. Es kommt zu tagelangen Unruhen in der Stadt.

    2015 - Die 17-jährige Anneli aus Klipphausen in Sachsen wird beim Spaziergang mit dem Hund der Familie entführt. Am 17. August wird die Unternehmertochter ermordet aufgefunden. Die Entführer hatten ein Lösegeld von 1,2 Millionen Euro gefordert.

    2014 - Eduardo Campos, Kandidat der Sozialistischen Partei PSB im brasilianischen Präsidentschaftswahlkampf, kommt bei einem Flugzeugabsturz ums Leben.

    2012 - In der Vatileaks»-Affäre um die Weitergabe vertraulicher Dokumente an die Presse veröffentlicht der Vatikan die Anklageschrift gegen den früheren Kammerdiener von Papst Benedikt XVI..

    2008 - Syrien und der Libanon vereinbaren nach rund sechs Jahrzehnten seit Erringung der Unabhängigkeit die Aufnahme diplomatischer Beziehungen.

    2005 - Nach mehr als 60 Jahren ist die Büste der altägyptischen Königin Nofretete wieder auf der Berliner Museumsinsel zu sehen. 40 Jahre wurde sie im Stülerbau am Schloss
    Charlottenburg gezeigt.

    2004 - In Athen werden durch den griechischen Staatspräsidenten Konstantinos Stefanopoulos (*1926) die XXVIII. Olympischen Sommerspiele eröffnet. 202 Nationen kämpfen bis zum 29. August um die Medaillen. Herausragender Sportler ist der US-Amerikaner Michael Phelps (*1985), der bei den Schwimmwettbewerben 6 Gold- und 2 Bronzemedaillen erringt. Die australische Schwimmerin Petria Thomas (*1975) gewinnt 3 Gold- und eine Silbermedaille.

    2002 - 186 am Staupevirus erendete Seehunde werden an den niederländischen Stränden angespült. Nordseeweit sterben etwa 5400 Tiere.

    1999 - Steffi Graf erklärt ihren Rücktritt vom aktiven Tennissport.

    1998 - Zur Erinnerung an die Teilung Deutschlands und die Opfer an den innerdeutschen Grenzen wird am 37. Jahrestag des Mauerbaus die Gedenkstätte Berliner Mauer an der Bernauer Straße eingeweiht.

    1988 - Bei einer Neuinszenierung von Elias Canettis Stück « Die Hochzeit » bei den Salzburger Festspielen gibt es heftige Buhrufe für den Regisseur Axel Corti.

    1964 - In Großbritannien findet zum letzten Mal eine Hinrichtung durch den Strang statt.

    1961 - Die bewaffnete Grenzpolizei und Betriebskampfgruppen der DDR riegeln die Grenzen zwischen Ost- und Westberlin sowie zwischen den drei Westsektoren und der DDR ab. Grundlage ist der am Vortage von der DDR-Volkskammer gefasste Beschluss, »eine solche Kontrolle an den Grenzen der DDR einschließlich der Grenze zu den Westsektoren von Großberlin (einzuführen), wie sie an den Grenzen jedes souveränen Staates üblich ist« . Der Mauerbau, der drei Tage später beginnt, erfolgt laut DDR-Ministerrat »zur Unterbindung der feindlichen Tätigkeit der revanchistischen und militaristischen Kräfte Westdeutschlands und West-Berlins« und soll an den Grenzen »eine verlässliche und wirksame Kontrolle gewährleisten« . In Wahrheit soll damit der Flüchtlingsstrom (2,9 Millionen Menschen seit 1949) aus der DDR und der wirtschaftliche Zusammenbruch verhindert werden. Der »Kalte Krieg« erreicht durch den Mauerbau einen neuen Höhepunkt. Bis zum 9. November 1989 trennt die Mauer die Deutschen. Erstes »Maueropfer« ist am 17. August 1962 der Bauarbeiter Peter Fechter (18).

    1960 - Der US-Amerikaner Joe Kittinger springt mit einem Fallschirm aus einer Höhe von 31.333 Metern. 2007 wollte ein weiterer US-Amerikaner namens Michel Fournier einen Fallschirmsprung aus 40.000 Metern (40 Kilometern) aus einen heliumgefüllten Heißluftballon unternehmen, was allerdings an technischen Problemen scheiterte. Wegen weiterhin nicht gelöster Finanzierungsprobleme, ist es zurzeit unklar, ob das Unternehmen jemals stattfinden wird können

    1948 - Die Ministerpräsidenten der Länder der drei westlichen Besatzungszonen Deutschlands bestimmen Bonn zum Sitz des Parlamentarischen Rates.

    1943 - Die alliierte Luftwaffe fliegt ihren ersten Angriff gegen Österreich, Ziel sind die Flugzeugwerke in der Wiener Neustadt.

    1940 - Der Luftkrieg gegen England beginnt. Beruhend auf dem Befehl Adolf Hitlers (1889-1945) über die »Führung des Luft- und Seekriegs gegen England« vom 1. August 1940 und Hermann Görings (1893-1946) Weisung zum »Angriff Adler« vom 2. August 1940 fliegen Bomber der Luftflotten 2 und 3 fast 300, die Jäger etwa 1000 Einsätze. Der erhoffte schnelle Sieg bleibt jedoch aus und die Deutschen erleiden schwere Verluste. Ab dem 24. August wird London angegriffen, was zu britischen Gegenangriffen auf Berlin führt (25., 26. und 29. August). Deutschland verlagert seine Angriffe auf London, was aus britischer Sicht zu einer Wende führt

    Geburtstage:

    Moritz Bleibtreu – 47, deutscher Schauspieler (u. a. „Stadtgespräch“ 1995, „Knockin’ on Heaven’s Door“ 1997, „Lola rennt“ 1998, „Das Experiment“ 2001, „München“ 2005, „Der Baader Meinhof Komplex“ 2008),
    Heike Makatsch – 47, deutsche Schauspielerin (u. a. „Männerpension“ 1996, „Tatsächlich … Liebe“ 2003, „Margarete Steiff“ 2005), Sängerin und ehemalige TV-Moderatorin,
    Koji Kondo – 58, japanischer Komponist, der durch seine Musik zu zahlreichen Videospielen der Firma „Nintendo“ bekannt ist (u. a. „Super Mario“-Serie und „The Legend of Zelda“-Serie),
    Fidel Castro – 92 (†90), kubanischer Politiker, Revolutionär gegen den Diktator Batista (1959), kubanischer Regierungschef (1959–2008), Präsident Kubas (1976–2008) und erster Sekretär der regierenden Kommunistischen Partei Kubas (PCC),
    außerdem Alfred Hitchcock – 119 (†80), ein für das Genre Thriller wegweisender britischer Filmregisseur und Filmproduzent (u. a. „Rebecca“ 1940, „Bei Anruf Mord“ 1954, „Das Fenster zum Hof“ 1954, „Vertigo“ 1958, „Der unsichtbare Dritte“ 1959, „Psycho“ 1960, „Die Vögel“ 1963)
    und Karl Liebknecht – 147 (†47), bedeutender deutscher Politiker, zunächst Reichstagsabgeordneter der SPD (1912–1916) und später Mitbegründer des Spartakusbundes, der in der Novemberrevolution (1918) erfolglos eine „freie sozialistische Republik“ ausrief.

    Quellenangaben
     
    Heulsuse gefällt das.
  6. lilprof

    lilprof Well-Known Member Aktivist

    Dienstag, 14. August
    Guten Morgen zusammen :smiley:
    Immer noch Sommerpause und immer noch kein Freitag - 2 schlechte Nachrichten für den heutigen Tag.

    Was gibt's sonst noch?
    => Foodwatch fordert Standards für Essen in Schulen und Kitas: Heute Wurst, morgen Hack: Die meisten Schulen und Kitas tischen ungesundes Essen auf, sagt Foodwatch - und fordert verbindliche Regeln. Erst zwei Bundesländer haben solche Vorgaben für ihre Kantinen.

    => Türkei will negative Kommentare zur Wirtschaft bestrafen: Trotz Absturz der türkischen Währung erklärt Erdogans Präsidialamt, der Wirtschaft gehe es gut. Wer etwas anderes sagt, macht sich laut Innenministerium strafbar.

    => FDP-Chef Lindner nennt Staatsbesuch "Propagandasieg" - Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan kommt nach Deutschland - und wird mit militärischen Ehren empfangen. Das sorgt für Kritik. Besonders deutlich hat sich FDP-Chef Christian Lindner geäußert.

    Heute ist Wassereis-Tag
    Es ist Sommer und es ist heiß, da ess' ich ein Wassereis… :smiley:. Damit sollte auch schon klar sein, wie man den Tag des Wassereises am besten begeht. Sucht euch ein schattiges Plätzchen und kühlt euch mit einem leckeren Wassereis ein wenig ab. Der Tag des Wassereises wurde in den USA kreiert, aber leider ist nicht bekannt wann dieser Tag ins Leben gerufen wurde, noch wer dafür verantwortlich war. Da dieser Feiertag in den USA als Creamsicle Day bekannt ist, wird vermutet, das der Tag des Wassereises von den Speiseeishersteller Popsicle ins leben gerufen wurde. Creamsicle ist eins der bekanntesten Produkte der Firma Popsicle und wird im angloamerikanisch als Gattungsname für Wassereis benutzt.
    Hier gibt's ein paar Rezepte, wie man selbst leckeres und gesundes Wassereis machen kann.


    Außerdem ist heute in den USA Nationaler Navajo-Code-Sprecher-Tag.
    Der Navajo-Code war eine während des Pazifikkriegs der USA gegen Japan ab 1942 eingesetzte Verschlüsselungsmethode, die darauf beruhte, Angehörige des nordamerikanischen Indianer-Stammes der Diné (auch Navajo) als Codesprecher zu benutzen. Diese übersetzten die militärischen Anweisungen jeweils in ihre Muttersprache Navajo
    Zum einen entzog sich diese Sprache aufgrund ihrer Komplexität allen logisch-mathematisch arbeitenden Dechiffrierungsansätzen, mit denen es beispielsweise Polen und Engländern gelungen war, den deutschen ENIGMA-Code zu brechen. Andererseits war diese Art der Codierung der konventionellen chiffrierten Kommunikation weitaus überlegen, da sie wesentlich schneller und einfacher - weil über direkten Sprachkontakt - funktionierte. Dadurch entfiel die Notwendigkeit zum Vorhalten von immer wieder aktualisierungsbedürftigen und geheim zu haltenden Codebüchern sowie maschineller Aufwand.


    Ansonsten am 14. August:
    2017 - US-Präsident Donald Trump weist die Behörden in Washington an, die Handelspraktiken Pekings zu untersuchen.

    2015 - Nach 54 Jahren Totalblockade eröffnet Washington wieder offiziell eine diplomatische Vertretung im sozialistischen Kuba.

    2013 - Der Konflikt in Ägypten eskaliert: Bei Kämpfen rund um die Räumung islamistischer Protestlager in Kairo kommen landesweit nach Regierungsangaben 638 Menschen ums Leben, 4201 weitere werden verletzt.

    2009 - Das Urteil eines Gerichts in Perth löst eine Debatte über Sterbehilfe in Australien aus. Ein querschnittsgelähmter Australier bekommt das Recht zugesprochen, im Pflegeheim verhungern zu dürfen.

    2008 - Polen und die USA einigen sich nach mehrjährigen Verhandlungen grundsätzlich über die Aufstellung eines US-Raketenschilds in Polen. Am 20. August wird das Abkommen unterzeichnet.

    2005 - Bei einem Absturz einer Boing 737-300 der zyprischen Fluggesellschaft Helios kommen 121 Menschen ums Leben. Untersuchungen ergeben, dass der Druckausgleich im Cockpit ausgefallen waren. Beide Piloten, darunter ein Deutscher, rasen ohnmächtig in den Tod, das Flugzeug zerschellt 40 Kilometer nördlich von Athen.

    2003 - Der größte Stromausfall in der Geschichte Nordamerikas legt weite Teile der US-Nordostküste und Kanadas komplett lahm. Etwa 50 Millionen Menschen sitzen im Dunkeln.

    2003 - Fünfzehn Jahre nach dem Lockerbie-Anschlag einigt sich Libyen mit den Hinterbliebenen der Opfer auf die Einrichtung eines Entschädigungsfonds.

    2001 - Die erst 17-jährige Songwriterin Michelle Branch veröffentlicht ihr Debütalbum "The Spirit Room". Alle ihre Songs schreibt sie selbst, kann neben Gitarre auch viele andere Instrumente spielen. Ihre Plattenfirma setzt große Hoffnung in Michelle Branch, die sich neben Britney Spears und Christina Aguilera als dritte junge amerikanische Newcomerin etablieren soll. Ihre erste Single "Everywhere" wird sofort ein Radiohit.

    1999 - Dänemark und Schweden sind erstmals durch eine Brücke verbunden: Schwedens Kronprinzessin Viktoria und der dänische Thronfolger Frederik weihen das 7,8 km lange Bauwerk über den Öresund ein.

    1998 - Der deutsche Showmaster Hans-Joachim Kulenkampff stirbt 77-jährig in seinem Haus in Seeham (Sbg).

    1980 - Aus Protest gegen die Entlassung der Kranführerin Anna
    Walentynowicz beginnt ein Streik auf der Danziger
    Lenin-Werft
    , der schließlich auf ganz Polen übergreift.

    1973 - Mit der Einstellung der US-Luftangriffe in Kambodscha endet das zwölfjährige militärische Engagement der USA im Indochinakrieg.

    1963 - Mit dem "Gesetz über die Bildung eines Sachverständigenrates zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung" schafft der Bundestag ein unabhängiges Expertengremium zur wirtschaftspolitischen Beratung der Bundesregierung.

    1956 - Der deutsche Schriftsteller Bertold Brecht (1898-1956) stirbt in Berlin. Er gilt als einer der einflussreichsten deutschen Dramatiker und Lyriker des 20. Jahrhunderts.

    1952 - Die Bundesrepublik tritt der Weltbank und dem Internationalen Währungsfonds (IWF) bei.

    1949 - Die CDU/CSU gewinnt die ersten Bundestagswahlen in Westdeutschland mit 34,6 Prozent der Stimmen. Die SPD kommt auf 32,6 Prozent, die FDP auf 11,9 und die KPD auf 5,7 Prozent. Der CDU-Vorsitzende Konrad Adenauer (1876-1967) setzt eine Koalition der CDU/CSU mit der FDP und der Deutschen Partei (DP) durch. Am 12. September wird der FDP-Vorsitzende Theodor Heuss (1884-1963) zum ersten Bundespräsidenten (1949-1959) der BRD gewählt, am 15. September erfolgt die Wahl Adenauers zum ersten Bundeskanzler (1949-1963) der BRD.

    1941 - US-Präsident Franklin D. Roosevelt und Großbritanniens Premier Winston Churchill unterzeichnen die Atlantik-Charta mit völkerrechtlichen Grundsätzen für eine Nachkriegsordnung.

    1893 - In Paris wird die weltweit erste Prüfung für Autofahrer eingeführt.

    Geburtstage:

    Mila Kunis – 35, amerikanische Schauspielerin, die als „Jackie“ in der TV-Sitcom „Die wilden Siebziger“ (1998–2006) bekannt wurde und im Kino als „Lily“ in „Black Swan“ (2010) ihren ersten größeren Erfolg feierte,
    Halle Berry – 52, amerikanische Schauspielerin (u. a. „Monster's Ball“ 2002, „James Bond – Stirb an einem anderen Tag“ 2002) und Oscar-Preisträgerin,
    Emmanuelle Béart – 53, französische Schauspielerin (über 50 Filme seit Ende der 1970er-Jahre, u. a. „Manons Rache“ 1986, „Ein Herz im Winter“ 1992, „Mission: Impossible“ 1996, „8 Frauen“ 2001),
    Sarah Brightman – 57, britische Sopranistin (u. a. Musicals „Cats“ 1981 und „Das Phantom der Oper“ 1986, „Time To Say Goodbye“ 1996) und Schauspielerin,
    James Horner – 65, einer der erfolgreichsten US-amerikanischen Filmkomponisten (seit 1979 über 100 Filme, darunter der mit zwei Oscars prämierte meistverkaufte Soundtrack aller Zeiten zu „Titanic“ 1998, „An American Tail“ 1986, „Braveheart“ 1996, „A Beautiful Mind“ 2001, „Avatar“ 2009),
    Ulla Meinecke – 65, deutsche Sängerin und Songschreiberin, die als Vorreiterin deutscher Popmusik insbesondere in den 1980er-Jahren mit ihren Liedern wie „Die Tänzerin“ (1983) erfolgreich war,
    Steve Martin – 73, amerikanischer Komiker, Schriftsteller, Musiker, Produzent und Schauspieler (u. a. „Vater der Braut“ 1991),
    Wim Wenders – 73, deutscher Regisseur (u. a. „Paris, Texas“ 1984, „Der Himmel über Berlin“ 1987, „Buena Vista Social Club“ 1999), Fotograf und Professor für Film,
    und schließlich noch Danielle Steel - 68, amerikanische Schriftstellerin ("Abschied von St.Petersburg") und
    Lina Wertmüller - 89, italienische Regisseurin ("Liebe und Anarchie")

    Quellenangaben
     
    Heulsuse gefällt das.