1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Matt Haig - Wie man die Zeit anhält

Dieses Thema im Forum "Rezensionen" wurde erstellt von Walter.Spax, 12. September 2018.

  1. Walter.Spax

    Walter.Spax New Member Aktivist

    Matt Haig - Wie man die Zeit anhält

    Sprecher: Christoph Maria Herbst

    Offizielle Beschreibung:

    Wenn Liebe die Zeit besiegt.

    Keiner lehrt Geschichte so lebendig wie er ‒ und das hat einen guten Grund: Tom Hazard, Geschichtslehrer und verschrobener Einzelgänger, sieht aus wie 40, ist aber in Wirklichkeit über 400 Jahre alt. Er hat die Elisabethanische Ära in England, die Expeditionen von Captain Cook in der Südsee, die Literaten und Jazzmusiker der Roaring Twenties in Paris erlebt und alle acht Jahre eine neue Identität angenommen. Eines war er über die Jahrhunderte hinweg immer: einsam. Denn die Nähe zu anderen Menschen wäre höchst gefährlich gewesen. Jetzt aber tritt Camille in sein Leben. Und damit verändert sich alles.

    Das Buch aus meiner Sicht:
    Unter dem Titel konnte ich mir nicht so recht etwas vorstellen, ich hatte keine besonderen Erwartungen an das Buch.
    Es stellt sich als eines, für mich, der besten Bücher der letzten Zeit heraus.
    Die Geschichte ist so klasse erzählt, Verbindungen und Sprünge zwischen den Zeiten sind sehr unterhaltsam.
    Es geht um Probleme und Erlebnisse des Hauptdarstellers in allen Epochen, eine fantastische Reise.
    Man sollte sich einfach von der Erzählung treiben lassen und ab und zu über die Erlebnisse bzw. Begegnungen staunen.

    Zum Sprecher: Zu CMH braucht man eigentlich nichts mehr sagen, er passt zu diesem Buch wieder mal extrem gut.
     
    anapaula und noid gefällt das.
  2. lutgerlutger

    lutgerlutger Member Aktivist

    Ich finde, Haig hat gute gGschichten, ist mir persönlich aber sprachlich nicht literarisch genug. Da ist bei ihm noch deutlich Luft nach oben.
     
  3. Zam Pano

    Zam Pano Well-Known Member Aktivist

    Danke. Ich habe das HB vorliegen und nehme Deine Rezension zum Anlass, es mir zu Gemüte zu führen.

    @lutgerlutger Möglicher Weise ist sein literarischer Stil eher auf ein jüngeres Clientel gerichtet
     
  4. noid

    noid Active Member Aktivist

    Aufgrund meiner eh schon viel zu langen Will-Ich-lesen-Liste kam ich zwar noch nicht dazu, das Buch zu lesen oder zu hören, aber ich habe es definitiv noch vor.

    Wie ich vor ein paar Tagen gelesen habe, soll der Roman in naher Zukunft auch verfilmt werden. Niemand geringerer als Benedict Cumberbatch (Sherlock, Dr. Strange) hat mit seiner Produktionsfirma wohl die Rechte erworben und wird zudem auch die Hauptrolle übernehmen.