1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Leckeres Rezept für Pizzateig und Soße gesucht

Dieses Thema im Forum "Backen und Kochen" wurde erstellt von muggelpuhh, 12. August 2016.

Schlagworte:
  1. muggelpuhh

    muggelpuhh New Member Aktivist

    Huhu ihr Lieben,

    noch neu hier und gleich mal eine Frage in die Runde.
    Rezepte gibt es ja massenhaft im Internet, aber habt ihr DAS Rezept für einen eher dünnen Pizzateig, gerne nicht nur mit Standardmehl?
    Gerne nehme ich auch Rezepte für eine würzige Tomatensoße.

    Liebe Grüße
     
  2. alpa777

    alpa777 New Member Aktivist

    klassisch italienisch:

    400g Mehl (Weizen Typ 405 oder 1050 - kannst aber auch mit anderen Sorten experimentieren)
    200-250ml Wasser
    1 Beutel Trockenhefe
    Prise Salz
    etwas Oliven Öl

    Mehl, Salz und Wasser zu einem geschmeidigen, nicht klebenden Teig verbarbeiten (bei Bedarf einfach mehr Mehl oder Wasser hinzufügen)
    Teig gehen lassen, bis er seine Größe ca verdoppelt hat
    nochmals kneten
    Hände mit Öl einreiben und Teig zu Kugel formen
    Teig dunkel und kühl einige Stunden ruhen lassen (am besten in ner Tupperdose im Kühlschrank) <- das ist der wichtige Teil, der Teig verändert sich hier, die Hefe frisst langsam die Stärke, der Teig wird geschmeidiger und stabiler
    Teig ausrollen oder ziehen
    nach Wunsch belegen

    Ich betone nochmal: Wichtig ist den Teig einigen Stunden ruhen zu lassen. Ohne diesen Schritt wird es kein guter Boden!

    Die Soße (einfachste Variante):
    Tomatenmark
    etwas Wasser
    Salz/Pfeffer
    Nach Wunsch: Kräuter (Basilikum, Oregano usw), Koblauch (ganz wenig, gerieben, Chili)

    alles verrühren, bis eine Dicke Pampe entsteht (nur etwas dünner als pures Tomatenmark - ist die Soße zu freucht, weicht der Boden auf), diese auf die Pizza streichen

    ansonten gilt: weniger ist mehr - d.h. nicht alle Kräuter in die Soße knallen, nicht 10 Topings drauf, und den Käse direkt auf die Soße, Belag obendrauf
    Allerdings kann das jeder halten wie er/sie will.
    Wer variieren will, macht Deep Dish, Pfannenpizza oder vielleicht sogar was Süßes (mit Obst und Schokolade?)
     
    zauberengel, muggelpuhh und MonaLisa gefällt das.
  3. muggelpuhh

    muggelpuhh New Member Aktivist

    Danke dir. Ich werde das so mal ausprobieren. Ich kenne das sonst nur mit in warmer Umgebung (warmes Wasserbad) gehen lassen.
     
  4. Scarly

    Scarly New Member Aktivist

    ich hab viele Sorten Teig ausprobiert, der Beste war:

    450g Mehl
    250 ml lauwarmes Wasser
    10g frische Hefe
    1 Essl. Olivenöl
    Salz

    die Hefe mit einem Essl. warmen Wasser und einer Prise Zucker auflösen, der Zucker ist hierbei sehr wichtig!
    dann alle Zutaten in den Brotbackautomaten werfen und die Teigstufe einschalten. Den fertigen Teig dann am besten noch ein paar Stunden abgedeckt gehen lassen.

    Das wichtigste bei der Zubereitung von Pizza ist die Temperatur! am besten auf einem Stein backen der vorgeheitzt wurde. Ich hatte einen Pizzadom, da war die Pizza besser als beim Italiener um die Ecke :wink: leider ist er nach 6 Jahren Benutzung kaputt gegangen und die neuen Geräte werden nicht mehr so heiß.

    https://www.amazon.de/gp/product/B000MWRLVM/ref=oh_aui_detailpage_o05_s00?ie=UTF8&psc=1

    man muss hier aber noch einen anderen Stein dazu nehmen

    https://www.amazon.de/gp/product/B000RRUX6M/ref=oh_aui_detailpage_o00_s00?ie=UTF8&psc=1

    http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=56b7ed-1492180515.jpg
     
    MonaLisa gefällt das.
  5. doubleduck

    doubleduck Active Member Aktivist

    Cup Pizza

    Wenn es mal schnell gehen soll und nur kleine Mengen gefragt sind:

    2 EL Mehl
    1 Prise Backpulver
    1 Prise Salz
    2 EL Milch
    1 EL Öl
    1 EL Tomatensoße
    etw. Oregano

    In einer Tasse erst die trockenen Zutaten verrühren, dann die feuchten dazu geben, umrühren, mit Salami/Käse (weitere Zutaten nach Belieben) belegen, 1:20 Min. in die Mikrowelle, fertig.
     
    MonaLisa gefällt das.
  6. mr.freggel

    mr.freggel New Member Aktivist

    Auch wenn die Antwort nicht sonderlich kreativ ist aber ich würde es mal über chefkoch.de probieren und mir dort die gut bewerteten Rezepte raussuchen.
     
  7. hoschi_92224

    hoschi_92224 New Member Aktivist

    Hi Leute, ich möchte niemanden kritisieren, aber die Pizzateig Rezepte sind ...interessant :smiley:

    Das wichtigste ist gutes Mehl, frische Hefe und ZEIT!

    bei mir kommen auf 1,8 Kg Mehl 3 g Hefe. Dadurch schmeckt der Teig nach Teig (und nicht nach Hefe). Man kann ja mir den Rest noch schnell nen Hefezopf machen :smiley:
    1 Liter Wasser, 50 g Salz, 50 g Olivenöl (damit wird der Teig leichter ziehbar) . das war es schon.

    Wichtig ist, dass man den Teig mind. einen Tag vorher macht.

    Zubereitung:
    Die 3 g Hefe (bitte keine Trockenhefe nehmen) werden in 1 Liter kalten Wasser aufgelöst.
    Von den 1,8 Kg Mehl (TYPO 00, das gibt es beim Kaufland oder Edeka) nimmt man 10% weg und gibt diese -mit dem Öl- dem Wasser zu. Jetzt das Salz dazugeben und langsam das Mehl einarbeiten.
    Wenn ein Teig entstanden ist, muss dieser min. 15 Minuten geknetet werden. Ich habe das ein paarmal mit der Hand gemacht...ist kein Spaß, aber dafür gibt es ja Küchenmaschinen :smiley:

    Jedefalls wird beim Kneten noch etwas Mehl hinzugefügt, bis der Teig nicht mehr klebt.
    Jetzt den Teig für 45 Minuten abgedeckt ruhen lassen (die Schüssel einfach verkehrtherum drüberstülpen).

    Nach der Ruhezeit den Teig kurz durchkneten (mit der Hand) durchkneten und Portionen davon abstechen. Ich nehme für eine 28er Pizza immer 230 g. Das hat sich so bei uns bewährt. Der Teig wird in Kugeln einfach in einer größere Plastikbox gelegt, bemehlt und dicht verschlossen in den Keller gepackt (oder da wo es kühl ist). Kühlschrank ist zu kalt.

    Am Pizzatag die Teile rausholen und kurz klimatisieren lassen. Jetzt mit der Hand auf einer bemehlten Fläche den Pizzaboden ausarbeiten (hier kann nach dem Umdrehen ruhig gezogen werden).

    Noch belegen und backen.. fertig!

    Klar, ist zwar etwas Aufwand aber hey...meine Familie war seit Jahren nicht mehr beim Italiener zu Pizzaessen. Die kommen alle zu mir :smiley:
     
    Hobbelhase Hobbelhase gefällt das.
  8. webworking

    webworking New Member Aktivist

    30 g Hefe (am besten frische)
    250 ml lauwarmes Wasser
    500 g Mehl (Type 405)
    2 EL Olivenöl (od. Speiseöl)
    1 TL Salz
    1 Prise Zucker

    Zubereitung
    1. Für den Pizzateig wird zuerst das Mehl in eine Schüssel gesiebt.
    2. Das Wasser (hier kann man auch noch einen Schuss Milch hinzufügen) leicht erwärmen und in einer Schüssel mit dem Salz, einer Prise Zucker, der Hefe und dem Öl gut verrühren.
    3. Nun die Flüssigkeit über das Mehl gießen und gut verkneten - zuerst mit dem Knethaken eines Mixers und danach mit der Hand - so wird der Teig glatt und geschmeidig. Sollte der Teig kleben, einfach mehr Mehl zufügen.
    4. Nun den Pizzateig auf einer behmehlten Arbeitsfläche ausrollen und nach Belieben belegen - der Teig braucht im Ofen je nach Hitze und Belag ca. 15-25 Minuten bei 250 Grad.
     
  9. ChrisBL

    ChrisBL New Member Aktivist

    Wow, Pizza-Fans im Austausch. Das kann nur lecker enden. :pizza:

    Wer Pizza in neapoletanischer Art mag, der darf gerne meine Teig-Methode testen.

    Disclaimer: Der Teig funktioniert nicht perfekt im normalen Ofen (~250 Grad). Auch nicht mit Stein.
    Ein Mini-Ofen zum Backen von Pizza ist aber ausreichend.
    Auch preiswerte Modelle kommen an 400 Grad heran.
    Die Belohnung ist ein wunderbares Ergebnis und sehr kurze Backzeit.

    Den Teig bereite ich immer ~24 Stunden vor dem Backen zu, ich lasse dem Teig mehr Zeit zum Gehen als er braucht.
    Nach meiner Erfahrung reichen 8 Stunden. Kein massiver Unterschied danach.

    Meine Zutaten:

    Basis ist 1 Kilogramm Mehl Typ 00 (reicht um 6-8 30cm Pizzen zu backen):

    600ml Wasser
    40g Salz (ich bevorzuge Meersalz ohne Zusatz)
    2g Bierhefe
    1000g Mehl (ich bevorzuge "Farina 00 Pizza Chef" von Cuoco)

    So gehe ich vor:

    Wasser (Raumtemperatur), Bierhefe, Salz und etwa 1/3 des Mehls mische ich kurz.
    Ich mache hier keine Wissenschaft, 1/3 Mehl wiege ich nicht genau ab.
    Die Mischung lasse ich 20 Minuten stehen, damit das Mehl Fluessigkeit aufnehmen kann.

    Ich nehme das bereit gestellte Glas Wein und genieße es. (Nicht in den Teig geben.)
    Nach der Wartezeit stelle ich das leere Glas weg, nun kommt die Arbeit.

    Den Teig knete ich gesamt 10-15 Minuten, ich gebe das restliche Mehl in 4 oder 5 Schritten dazu.
    Wenn ich es mit Muskelkraft mache, verpasse ich nie die gewuenschte Konsistenz. Es kann ein Rest Mehl bleiben.
    Der Teig sollte gut feucht sein und noch langsam (aber gut sichtbar) seine Form verlieren, nachdem ich ihn zu einem Ball forme.
    Es ist zu viel Mehl, wenn er trocken ist oder der Ball nur sehr langsam Form verliert.

    Wenn ich es mit der Maschine mache, lasse ich die sie ebenfalls 10-15 Minuten arbeiten.
    Hier achte ich auf niedrige Stufe und kontrolliere die Temperatur.
    Zu intensiv Kneten in der Maschine kann den Teig zu warm werden lassen.
    Die Hefe kann damit wohl nicht gut umgehen, das Ergebnis wird dann :confounded:.

    Anfangs habe ich den Teig vor dem Teilen nochmals eine Pause gegeben und geknetet.
    Ich merke aber keinen Unterschied, wenn ich direkt 6-8 Portionen forme und diese zum Gehen wegstelle.
    Hier verwende ich Lock & Lock Boxen mit Deckel, 1 Ball pro Box.
    Der Teig kann darin 2- oder 3-fach wachsen und trocknet nicht aus.

    Wenn ich am naechsten Tag allen Teig verbrauche, darf er jetzt ~24h bei Raumtemperatur stehen bleiben.
    Alternativ lasse ich einen Anteil komplett in der Kuehlung gehen. Der kann 2-3 Tage ohne Probleme lagern.

    Zum Backen hier noch mein liebster Belag:

    Eine Schicht Tomatensauce aus San Marzano Tomaten. Dann einige Stuecke Mozzarella di Bufala.
    Ofen auf maximale Temperatur (>350) und backen bis der Rand aufgegangen und leicht geroestet ist (~3 Minuten).
    Dann einen Spritzer gutes Olivenoel, fein geschnittenen Rauchschinken, Parmesan.

    Wenn alles geklappt hat:
    Boden ist gebacken und nicht verbrannt, Rand ist weich & fluff mit einer knusprigen Oberflaeche. Fuer mich das Tollste :heart_eyes: