1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Freeletics

Dieses Thema im Forum "Sport" wurde erstellt von Psychocat, 2. April 2017.

  1. Psychocat

    Psychocat New Member Aktivist

    Hallo Sportfreunde,

    hat jemand Erfahrung mit dem Programm "Freeletics"? Möchte nach meiner OP +Geneszung damit beginnen. Hatte das mal vor einiger Zeit eine Woche lang geprobt und finde das ganz schön heftig... es ist auf jeden Fall effektiv - gar keine Frage! Aber ob das so gesund ist?
     
  2. darningh

    darningh New Member Aktivist

    Ich habe keine Erfahrung damit, aber wenn man sich dazu bei YouTube Videos anschaut, würde ich sagen: "Ohne Trainer geht da gar nichts"...
     
  3. tom2602

    tom2602 Member Aktivist

    Ich glaube, dass man mit freeletics sehr schnell in Überbelastungen für Gelenke und Bänder kommt. Die Sprünge und die geforderte hohe Geschwindigkeit der Ausübung sind schon anspruchsvoll.
    Ich gebe “darningh“ auf jeden Fall recht. Da geht (anfangs) nix ohne einen Trainer, der nicht auf schnelle Erfolge setzt, sondern eher auf Nachhaltigkeit.
     
  4. ohrloch

    ohrloch New Member Aktivist

    Die Trainingsprogramme sind schon recht hart. Aber man wird dadurch auch recht zügig innerhalb von 4-6 Wochen auf ein gutes Niveau gebracht. In fast jeder Stadt gibt es ein paar Freeleticsgruppen. Das ist natürlich sehr zu empfehlen. 1. Wegen der Moral und 2. Wegen der korrekten Ausführung der Übungen.
     
    MonaLisa gefällt das.
  5. suzuki887

    suzuki887 New Member Aktivist

    Wenn ich das richtig verstehe, dann möchtest du deine Genesung unterstützen. Da du demnach eine OP hattest, wirst du auch Physiotherapie bekommen. Du kannst doch nach Rat fragen, wie du welche Übung ausführen sollst. Welche Belastung und Wiederholung gut wäre.. Hauptsache ist, dass du dir bei einer Reha Zeit lässt.
    Viel Erfolg.
     
  6. Element182

    Element182 New Member Aktivist

    Wie bereits erwähnt ist ohne Erfahrung und bewusste Selbstkontrolle die Gefahr groß, dass sich Fehler einschleichen (va. durch den Zeitdruck).

    Mir persönlich gefallen die Sachen von "FitnessBlender". Gut aufgezogener YT-Channel von Leuten die schon lange in er Branche sind und während den Workouts schön erklären auf was bei der Ausführung zu achten ist.
     
    smallwood und MonaLisa gefällt das.
  7. smallwood

    smallwood Member Aktivist

    Ich habe auch eine Zeit lang freeletics ausprobiert und bin inzwischen ein großer Fan von fitnessblender. Die Videos von fb sind abwechslungsreich, die Übungen werden gut erklärt, das Verletzungsrisiko m.M. nach geringer, es werden auch Varianten für Einsteiger angeboten, man kann (so man es denn möchte) einen oder mehrere Pläne kaufen und erhält dann eine sinnvoll zusammengestellte Auswahl der frei verfügbaren Videos als Wochen- bzw. Monatsplan. Die Preise sind niedrig bzw. angemessen. Ich habe mir für knapp 10 Euro einen der Pläne gekauft und bin sehr zufrieden. Man kann sich auf der Webseite anmelden und hat dann einen Kalender zur Verfügung in den man seine geplanten Videos eintragen und nach der Durchführung als "erledigt" abhaken kann.
    Freeletics ist in meinen Augen keinesfalls etwas für Anfänger, man sollte unbedingt mit der korrekten Durchführung der Übungen vertraut sein und das "OK" von einem Arzt haben - zumindest, wenn man nicht mehr "taufrisch" ist und schon länger keinen Sport gemacht hat. (Ich war nicht so vernünftig und bin froh, dass es trotzdem gut gegangen ist und später doch noch der Verstand eingesetzt hat.)
     
    Element182 und MonaLisa gefällt das.
  8. snoopdoggy22

    snoopdoggy22 New Member Aktivist

    mich würde hier mal nen ordentlicher Trainingsplan interessieren...ein Cousin von mir hat damit angefangen, und hat ein wenig die Ernährung umgestellt....der sieht mittlerweile mega drahtig aus und hat ordentlich zugelegt...
     
  9. 7000MB

    7000MB New Member Aktivist

    Ist schon eine gute Sache, ich bevorzuge aber das klassische Gewichte stemmen im Gym. (Obwohl evolutionstechnisch wohl eher Freeletics die klassische Disziplin ist)
     
  10. ochsensepp

    ochsensepp New Member Aktivist

    Es ist anfangs sehr wichtig, dass man versucht die Uebungen moeglichst sauber und nciht moeglichst schnell auszufuehren. Hilfreich, ist sich anfangs dabei von jemand anderen Filmen zu lassen (von vorn und von der Seite) um so ueberpruefen zu koennen, ob die Koerperhaltung stimmt.

    Fuehrt man die Uebungen regelmaessig in einer Fehlhaltung aus, kann es u.U. zu schaeden und Ueberbelastungen in Gelenkenen und Baendern kommen..
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 11. September 2017
  11. Z-Diode

    Z-Diode New Member Aktivist

    Zum Aufbautraining nach einer längeren krankheitsbedingen Pause würde ich ein bisschen langsamer einsteigen. Freeletics oder Crossfit würde ich erst machen, wenn ich mich an Training im höheren Pulsbereich gewöhnt habe.
     
  12. Sportsmann

    Sportsmann New Member Aktivist

    Würde ich in deiner Situation wirklich nur sehr gewissenhaft und nur vor einem Spiegel machen. Würde aber eher auch zu einem Dieser Training raten.
     
  13. 10tothepowerof12

    10tothepowerof12 New Member Aktivist

    Freeletics ist kein "Fitness"-Programm für die Masse. Unter Zeitdruck und durch Erschöpfung leidet die Form -> Verletzungen.

    Als "Krankengymnastik" erst recht nicht zu empfehlen.
     
  14. pausw69

    pausw69 New Member Aktivist

    Freeletics ist Weltklasse. Als ungeübter sollt man aber wirklich seeehr vorsichtig einsteigen. Ich habe nach einem Training eine Woche später tatsächlich mit Rhabdomyolyse im KH gelegen.
     
  15. Sira

    Sira New Member Aktivist

    Gerade nach einer OP würde ich was anderes empfehlen. Freeletics ist meiner Erfahrung nach ziemlich nah an der Überlastungsgrenze. Die hohe Anzahl an Wiederholungen und der Druck auf Zeit sorgt auch dafür, dass die Ausführung leidet.

    Convict Conditioning, You are your own gym und Get Strong finde ich von den Programmen her ganz gut. Zum Teil gibt es auch Apps mit Videos.
     
  16. chalker

    chalker New Member registriertes Mitglied

    Man kann die Übungen doch anfangs einfach etwas langsamer und sauberer machen?! Sich hetzen lassen ist bei allem - nicht nur Freeletics - schlecht und birgt Risiken.
    Wenn du genug Disziplin hast, den Zeitdruck nicht auf dich wirken zu lassen, sehe ich da kein Problem, auch nach deiner OP.
    Das tolle ist dann auch: Du hast eine sehr stark steigende Leistungskurve, was ungemein motivierend sein kann :smiley:
     
  17. Brakahrr

    Brakahrr New Member Aktivist

    Ich habe vor Kurzem ein ganz unterhaltsames Buch gekauft, welches ein wenig in die selbe Richtung geht:
    Dungeons and Workouts
    Wer vor allem mit seinem Körpergewicht trainieren möchte und Fantasy Rollenspiele / Romane liebt,
    der dürfte damit eine sehr gute und unterhaltsame Verknüpfung dieser Bereiche finden.
    Kann ich echt nur empfehlen! :smiley:
     
  18. knt3n

    knt3n New Member Aktivist

    frag am besten bei deinem arzt nach, was der von freeletics und den nebenwirkungen aufgrund deiner OP hält
     
  19. lalaland23

    lalaland23 New Member Aktivist

    1x durchgezogen und dann nie wieder. Jeden Tag oder 2ten Tag bis zur quasi Ohnmacht trainieren und am nächsten Tag 9h arbeiten ist auf Dauer nicht verträglich. Die Ergebnisse allerdings sprechen für sich.