1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Das Zeichen des Sieges - Bernard Cornwall, Sprecher Stefan Kaminsky

Dieses Thema im Forum "Rezensionen" wurde erstellt von Crazym, 12. Februar 2018.

  1. Crazym

    Crazym Member Aktivist

    Hi,

    also die Geschichte handelt von einen Bogenschützen in England. In der Zeit des 100 Jährigen Krieges. Vorab es sind ähnlichkeiten zu der Geschichte 1356 zu bemerken obwohl es ganz andere Geschichten sind. Im besagten Buch geht es auch um einen Bogenschützen. Wie gesagt Ähnlichkeiten nicht gleich!

    Der Junge begeht einen Fehler in dem der einen Adligen geistlichen eine reindrückt (berechtigter Weise) und fliehen muss. So kommt er ins Heer der Bogenschützen um eine Stadt zu verteidigen in Frankreich. In dieser Episode wird ausgeführt was die Franzosen mit Bogenschützen gemacht haben wenn Sie diese dann zu fassen bekommen haben. Hartes zu hören sag ich mal.

    Er überlebt und kehrt zurück nach England. Er wird einen Adligen zugeteilt und dann geht es wieder nach Frankreich. In der Schlacht von Azincourt erreicht die Geschichte Ihren Höhepunkt. Das ist echt wörtlich gemeint. Der Sprecher gibt alles und man hat Angst das einen Schlaganfall erliegt. Sehr beachtlich und passen. Er gibt echt alles. Nebenbei hört unser junge Bogenschützen auch Heilige reden, es stört nicht aber es ist auch kein Mehrwert für mich erkennbar - zumal Sie auch keinen wirklichen Einfluss nehmen - oder ich habe Ihn nicht erkannt.
    Nach der Schlacht geht die Geschichte auch rasch zu Ende.

    Fazit: gutes Buch, guter Sprecher, bisschen kurzweilig was ach nicht stört, es ist was für Liebhaber aus der Richtung Mittelalter und vor allem der Stil von Bernard Cornwall - weis man was kommt :heart_eyes:, keine Zeitverschwendung und es fällt nur wenig ins Gewicht das sich die Buchstruktur bisschen ähnlich sind.
    Gruß
    Crazym